Suche meine erste E-Klasse

  • Servus in die Gemeinde,


    ich habe mich entschlossen meine erste E-Klasse zu kaufen (Budget Rund 9-10 Tausend). Welche, ist nur die riesen Frage.

    W210 oder W211 wirds aufjedenfall werden. Größte Frage dabei ist natürlich die Motorisierung. Momentan fahre ich ein C280 mit dem M104.

    Als W210 kommen die E280, E320 oder E430 in Frage. Bin mir bei den ersten Beiden nur nicht sicher ob mir der M112 so gefallen wird, weil ich ja den M104 fahre, welcher aus meinen Recherchen, als etwas emotionaler rüberkommt. Müsste man mal Probefahren. Der E430 ist anfürsich sehr interessant, aber selten zu finden in einem relativ guten Zustand. (Rost und merkwürdige Vorbesitzer). Verbrauchstechnisch geben sich M112 und M113 zum glück nicht all zu viel. Der W210 punktet sofort mit der Optik, grade als Avantgarde mit Monoblock Felgen...

    Beim W211 wirds schon etwas interessanter. Optisch sehr ansprechend und auch ein hauch moderner. Motorentechnisch würd ich mich festlegen auf E280, E350 oder E500. Den M272 muss man da mit Vorsicht betrachten und aufs Baujahr achten, bezüglich der ganzen Kettenrad Ausgleichswellenthematik.

    Der M113 auch hier wieder präsent aber vom Budget her ehr mit über 150.000 KM. 7G Modelle sind auch kritisch zu betrachten wegen den Steuergeräten. Von den SBC Problemen mal ganz zu schweigen.


    Ihr hört also das ich mich da echt schwer tue. Vielleicht könnt Ihr mir da etwas Input geben und noch den ein oder anderen Tipp worauf es wirklich ankommt am Ende. Bin selber etwas schrauberaffin aber nicht wenns an Sachen Motor oder so geht. Hab mit der Drosselklappe, MKB und so weiter schon zu kämpfen gehabt (M104)


    Vielen Dank und viele Grüße! :winke:

  • bei den 210er ist oft Rost das Problem. Das kann ganz schön in Arbeit ausarten und den Kontostand absenken.

    auf E280, E350 oder E500. Den M272 muss man da mit Vorsicht betrachten und aufs Baujahr achten, bezüglich der ganzen Kettenrad Ausgleichswellenthematik.

    ab den späten 2007er ( Mopf ) ist das Problem nicht mehr vorhanden, aber hier hilft dann die Motornummer weiter. Gibt es auch Beiträge im Forum zu.

    7G Modelle sind auch kritisch zu betrachten wegen den Steuergeräten. Von den SBC Problemen mal ganz zu schweigen.

    Probleme sind mir nicht bekannt und hatte auch noch keine mit der 7G.

    SBC ist bei den späten 211er Mopf's auch nicht mehr vorhanden, soweit mir bekannt ist.


    :winke:

  • Ich kann weder über den M113, die SBC-Bremse oder über die 7G-Tronic negatives berichten. All das hatte ich in meinem 2003er S211. Den habe ich ca. 50 tkm (211tkm - 260tkm) gefahren und außer normalen Verschleißteilen keinen nennenswerten Ärger damit gehabt. Die Vorderachse ist etwas empfindlich, aber das ist bei anderen Fahrzeugen auch gelegentlich der Fall.

    Verkauft habe ich das Auto eigentlich nur, weil er mir als Zugfahrzeug für unseren 2t Wohnwagen zu schade war.

    Den M112 kenne ich noch aus meinem S210 in der 2,6 l Variante im S240. In den Kombination war der Motor - sagen wir mal - brauchbar. Lebte nur von der Drehzahl und war nicht wirklich drehmomentstark. Da war dann eher der Rost ein Problem.


    In beiden Fahrzeugen hatte ich bei deutlich über 250tkm Probleme mit dem Kurbelwellensensor, aber auch das ist ein Verschleißteil. Könnte man prophylaktisch tauschen (lassen) oder darauf vertrauen, dass man Glück hat.


    Ach ja: In beiden Fahrzeugen waren LPG-Anlagen verbaut. Wenn die vernünftig eingestellt sind, gibt es auch damit keine Probleme.

  • bei den 210er ist oft Rost das Problem.

    Ich glaube, das kann man gar nicht dick genug unterstreichen. Ich hatte vor Jahren bei meiner S210-Suche auch bestimmte Ausstattungsvorlieben - aber für eine Karosse, die so rostarm wäre wie mein W202, würde ich noch heute auf fast alles andere verzichten.


    Es gibt in einem Nachbarforum eine ausführliche 210-Kaufberatung als PDF, bei der sich jemand vor zehn Jahren richtig Arbeit gemacht hat. Immer noch sehr lesenswert und ergiebig :thumbup: .

    Das einzige, was aus meiner Sicht damals noch nicht so bekannt war, war das mit der Rostgefahr an den vorderen Aufnahmen der Hinterachse und am Achsträger selbst.

    Beim W211 wirds schon etwas interessanter. Optisch sehr ansprechend und auch ein hauch moderner.

    Erzähl das bitte rum - dann wird der 210 hoffentlich wieder billiger, bevor ich selber wieder ernsthafter anfangen kann, einen schönen zu suchen ;) .


    Vor jeder Kaufentscheidung finde ich es auf jeden Fall sinnvoll, 1. einen Gebrauchtwagencheck bei TÜV, Dekra o.ä. machen zu lassen (die Kiste wird dann für kleine Kohle auf der Bühne beäugt, glatt eine halbe Stunde lang) - und 2. dazu unbedingt einen mit dem jeweiligen Fahrzeugtyp gut vertrauten Schrauber mitzunehmen, damit der zusammen mit den Prüfern die Karre begucken kann.

    Speziell der 210 ist inzwischen zu alt, als daß jeder junge Prüfer wirklich noch alle notorischen (Rost-)Schwachstellen kennen könnte.

  • Danke sehr für eure Antworten. Das Rostproblem (W210) ist mir im Zuge des W202 sehr bekannt. Anfang 2023 wurde bei meinem für ca. 2500€ sämtlicher Karroserrierost entfernt (kommt aber an den Radkästen wieder...). Bin was W210 Roststellen angeht in meinen Augen gut bewandert und werde da natürlich drauf achten.

    Denke mal im Bezug auf 7G und SBC kann man Glück oder Pech haben, hatte nur von den Problemen schon öfters gehört.

    Bei den V8 Modellen wirds denke ich bezüglich Versicherung interessant. Müsst ich mir mal ein Angebot einholen bevor ich zuschlage.


    Danke nochmal an alle und gerne noch mehr Input, wenns noch etwas gibt :)

  • Viel Glück bei der Suche.

    Wir verfolgen hier gerne den Fortschritt und hoffen auf regelmäßige Berichte. ;)

  • Karroserrierost entfernt (kommt aber an den Radkästen wieder...). [...] gerne noch mehr Input, wenns noch etwas gibt :)

    ... im Sinne von "mehr Input" denke ich da natürlich spontan an Konservierung an allen nur denkbaren Ecken, bis der Arzt kommt. :hm:

    Gerade da du so viel in die Entrostung gesteckt hast, ist es ja schade, wenn er wieder gammelt.

  • Ja das mit dem Rost ist sehr ärgerlich...


    Gibt aber Neuigkeiten. Am Samstag schaue ich mir einen W210 E430 4 Matic an. 150.000 gelaufen, Elegance, 3 Vorbesitzer (Aber weiß die Namen und das Alter und die erscheinen mir normal), Standheizung usw.... Rost ist nur leider da. Beide Kotflügel, Heckklappe und eine Tür müssten gemacht werden. Untenrum alles in Ordnung, hab ein Video bekommen vom Verkäufer (Sehr kompetent und nett).

    Preislich steht er für 9900 drin, hab ihm aber gesagt wegen des Rosts werde ich nicht mehr als 7500 zahlen. Seine Schmerzgrenze ist bei 8000 aber laut seiner Aussage werden wir uns einig.

    Denke mal die Rostbeseitigung wird bei ca. 1000€ liegen, Ventildeckel müssten abgedichtet werden ca. 400€ und eventuell Bremsleitungen HA.

    Wie schätzt ihr die Lage ein?


    Viele Grüße

  • bei den Baureihen sitzt der Rost meist schon im Blech drin. Eine ganze Zeit lang wurde minderwertiges Material verarbeitet.

    Wenn ich da an die C Klasse (W202) von meinem alten Herrn denke, da war Rostentfernung einmal im Jahr angesagt.

  • Einmal im Jahr ist auch beim 210 notwendig.

    Dafür ist die Technik solide bis auf paar Kleinigkeiten.

    Mein 430 hat jetzt den letzten Winter gesehen.

    Vor dem nächsten Winter wird er ab- beziehungsweise umgemeldet auf Saison Kennzeichen 04-10.

    Hat jetzt 7 Jahre als Alltagsauto gedient.

    Die ganzen Arbeiten an der Karosserie sollen schließlich nicht umsonst gewesen sein.

    So Gott will dann in 2028 ein H-Kennzeichen.

    Aber : Der Mensch plant…Das Schicksal lacht…

  • Sollte ich meinen mal verkaufen wollen sage ich Bescheid. Spanien sorgt dafür das er wenigstens ROSTARM ist


    Viel Erfolg bei der Suche :undweg:

  • Den würd ich auch einmal vernünftig entrosten und versiegeln und dann mit Saison Kennzeichen fahren.

    Werde aufjedenfall den Wagen ganz genau nach Rost absuchen. Der M113 wird bis auf die Deckeldichtung in Ordnung sein. Ich werde berichten :)

  • Noch irgendwas besonderes was es grade bei M113, 5 Gang oder Allrad zu beachten gibt, was sonst schwer ins Geld fällt? :)

    • New
    • Official Post

    Moin, ich hatte einen 4-MATIC aus Graz und der hatte eine nicht unwesentliche Menge an Rost. Will sagen: Ja, die mögen durchaus weniger rosten, aber es ist alles andere als ein Freifahrtschein.

  • Haben die da ein anderes Lack/Konservierungsverfahren angewandt?

    die hatten ein anderes lackbad.


    hi jakob,wie alt wieviel kilometer?


    fest steht dass fahrzeuge aus graz nicht so rosten wie aus stuttgart,man darf aber auch nicht vergessen wie alt sie sind,alle über 20 jahre und eine laufleistung......

  • Was beim M113 immer mal kommen kann ist der Wellendichtring zwischen Kurbelgehäuse und Getriebe der undicht wird. Instandsetzung ist zeitaufwändig und deswegen nicht ganz günstig.

  • Was beim M113 immer mal kommen kann ist der Wellendichtring zwischen Kurbelgehäuse und Getriebe der undicht wird. Instandsetzung ist zeitaufwändig und deswegen nicht ganz günstig.

    Erkennt man sowas gut? Weiß nicht ob eine Hebebühne in der Nähe ist.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!