Original & Aftermarket Navis/Radios

  • Hallo ihr Lieben,


    Ich bin grade dabei einen schönen super gut erhaltenen W211 zu kaufen und bin jetzt schon dabei nach einer Lösung zu suchen, ein gescheites Navi nach zu rüsten. Am besten mit der CarPlay Funktion und dass es sich schön ins restliche Amaturbrett integriert optisch. Hat da jemand seine Erfahrungen gemacht und kann da was empfehlen? Bei der Google Recherche kann man sich nicht so ganz verlassen meiner Meinung.

    Besten Dank schon mal für euren Gedankenschmalz :winke:

  • Hi, im w211 gab es 5 Radios,

    einmal das Audio 20 CC mit Kasette,

    Das Audio 20 mit CD,

    Das Audio 50 APS mit CD Navi und Kasette (kleiner Farbildschirm),

    Das Command APS NTG1 mit CD und Navi(großer Bildschirm)

    Und zuletzt das Command NTG 2,5 im Facelift


    Solltest du das Audio 20 CD oder das Command NTG2,5 mit SD Karte haben ist der Einbau sehr leicht mit Adaptern möglich, da gibt es optisch sehr schöne Geräte auf Amazon zu haben die dem Original sehr ähnlich sehen. Achte darauf das sie Android und kein Windows CE haben.


    Solltest du das Command NTG1 ohne SD Karte oder das Audio 50 APS bzw. Das Audio 20 CC haben ist der Einbau nicht ganz so einfach ,da musst du Kabel vom Kofferraum nach vorne ziehen, da das eigentliche Radio im Kofferraum sitzt und das vorne nur eine Bedieneinheit ist.


    Hoffe konnte dir helfen👍

  • 211er ist vermutlich eins der vielfältigsten Fahrzeuge was das Infotainment geht, es gab mehr als nur 5 Radios ;) außerdem kommt noch die Harman Kardon Problematik hinzu


    deswegen sollten wir wissen um welches es hier explizit handelt


    so richtig glücklich wird man mit einem Nachrüst-China-Ding nicht wirklich, die können viel, aber je nach Anspruch ist alles nur halbgar


    ... fallen noch je nach Bj. und Ausstattung Funktionen weg wie Uhreinstellung übers Navi, elektrisch öffnendes Brillenfach

  • ich denke das die Leute schon danach suchen, aber das Thema ist gerade beim 211er ist extrem komplex und und für einen Neuling kaum durchblickbar, dann wird halt ein Beitrag verfasst, ich habe auch schon paar Mal auf solche Anfragen geantwortet und irgendwie ist die Ausgangssituation immer anders


    sollen wir vielleicht ein ganz vorne angeheftetes Thread anlegen? ich würde alles was ich noch zusammentragen kann eintippen, so als grobe Richtung für "Neulingen"

    • Official Post

    Alex190blau, erstell gerne einen neuen Thread, mit den Informationen die du, in diesem Kontext, als wichtig erachtest. Dann sorge ich dafür, dass der angeheftet wird.


    Oder du schreibst es hier rein, und ich hefte diesen Thread hier an...

  • gesagt, getan, dieser Thread ist doch eine gute Basis

    ich habe mal alles zusammengetragen, vielleicht habe ich irgendwo etwas verdreht, mein Werkstatt Leben endete kurz vor NTG2.5 Einführung, davor war ich relativ fit und täglich mit den Problemen konfrontiert


    Bei einem Wunsch nach einem neuen „Radio“ beim 211/219 ist erstmal die Ausgangssituation wichtig, es gibt hier fast schon unzählige Systeme ab Werk,


    Etwas Geschichte: es war der erste Mercedes mit MOST und man hat das Gefühl das die bei Mercedes sich nicht entscheiden konnten, zu der Zeit war MP3 schon sehr verbreitet, normale CDs Alltag, die Cassette aber noch nicht wirklich tot, DVDs schon im Umlauf, SD Karten noch sehr teuer.


    ich nummeriere die unterschiedlichen Radios durch


    1.

    Serienstand im ersten Baujahr war Audio20CC (Compakt Cassette), es besteht aus zwei Teilen, vorne das Bedienteil mit dem Kassettenspieler und im Kofferraum das AGW (AudioGateWay) ohne Diversity (Radioempfang ohne Doppeltuner), das ähnelt sehr dem alten Mexico in den 80er und 90ern, das macht ein schnelles Nachrüsten eines anderen Radios relativ schwer, denn der Radioempfänger und die Lautsprecherausgänge sind im Kofferraum, es müssen entsprechend Leitungen nach vorn gezogen werden, auch Antennenkabel.


    Das Ganze war viel zu aufwendig für ein Aufpreisfreies System und ist relativ schnell entfallen.



    2.

    Bereits 2003 wurde schnell ein neues Radio von Alpine entwickelt Audio20CD, es war ein alles in einem Gerät, wenn man sonst nichts bestellt hat, war nur das eine Gerät drin, es war wie ein übliches Radio heute, mit Verstärker, Tuner, CD-Spieler, allerdings ohne MP3 Wiedergabemöglichkeit.


    Es war ein super CD-Spieler und mittelmäßiger Radiotuner verbaut.


    Der Austausch gegen ein anderes Radio ist relativ einfach da hier alle Kabel vorne vorhanden sind, je nach Ersatzgerät ist nur ein Adapterkabel nötig



    3.

    Gegen Aufpreis gab es von Anfang an das Audio50APS, für 1740€ bekam der Erstbesteller ein etwas schöneres Gerät ohne hässliche und kratzempfindliche Plexiglasscheibe, ein Farbdisplay, ein Navigatiossystem ohne externen Rechner, dieser ist im Bedienteil integriert, genauso wie der DVD Laufwerk der nur DVDs mit Navidaten lesen konnte oder einfache CDs abspielen konnte, keine MP3!


    In den ersten 1-2 Jahren gab es noch einen integrierten Kassettenspieler, die Klappe war geschickt versteckt und später ist die Abspieloption einfach entfallen. Es war nur eingeschränkt möglich zu navigieren und CD gleichzeitig zu hören. Der Radioempfang war sehr gut dank Diversity Tuner von Becker.


    Das Nachrüsten eines Androids wie heute üblich ist wie bei Nr.1 also Audio20CC nur erschwert möglich. Wenn man ein Zubehörradio einbaut, verzichtet man auf den superben FM Empfang.


    Einziger Vorteil bei diesen ist das die GPS Antenne bzw. Anschluss schon parat liegt und man keine weitere Antenne braucht, höchstens noch einen Adapter von Fakra auf das was das bei bibey gekaufte Gerät hat



    4.

    Für 2900€ bekam man schon das berühmte Comand APS, das hatte im 211er nie die Option eine Kassette abzuspielen, dafür war ein DVD Laufwerk der auch MP3s abspielte, sogar mache selbstgebrannte DVDs liefen ganz gut, der in den Kofferraum ausgelagerte Navirechner mit DVD Laufwerk hat es ermöglicht das Navi und Musikhören gleichzeitig ging. Ein großes Display, Doppeltuner machten das Gerät zu etwas Besonderem. Ein AUX Anschluss im Handschuhfach macht es heute noch möglich das ganze halbwegs zu erweitern.


    Ein Nachrüsten eines anderen Gerätes ist wie bei Nr. 1 und 3 genauso nicht Plug-an-Play, der Vorteil ist das man dann schon 3 Geräte gegen eins tauscht, aber nicht mal der GPS Anschluß ist vorn.



    Alle 4 o.g. gab es gegen Aufpreis mit einem 6fach CD-Wechsler, der irgendwann 2004 angefangen hat auch MP3 abzuspielen, dieser war unter dem Bedienteil auch Headunit genannt hinter einer elektrisch betriebenen Klappe versteckt, diese Klappe war auch ohne den CD-Wechsler mit der Headunit über CAN-Bus verbunden und hat aufgehört zu funktionieren sobald man das Serienradio entfernt hat, ich habe in solchen Fällen einfach den Antriebsmotor dieser Klappe entfernt, so konnte man das ohne CD Wechsler genannte Brillenfach…manche sagen Schmuggelfach…weiter nutzen, wenn auch etwas umständlich.


    Diese Klappe ist dann ab Nr.5 komplett entfallen und wurde zum ungenutztem Hohlkörper


    Auch waren 1-4 gegen Aufpreis mit verschiedenen Telefonen zu haben, die Microphone waren im Innenspiegel integriert, diese hatten auch ein separates Steuergerät, dieses Steuergerät war im Falle einer Bestellung mit Linguatronic (Sprachbedienung) für diese zuständig…nur bei Nr. 3 und 4 zu haben. Wenn man das Telefon entsorgt hat man bis zu 3 Steuergeräte weniger (Telefon, Micro, Kompensator)


    Für die beiden war auch Harman/Kardon Soundsystem zu haben, dieses war im AGW integriert, falls man sowas eigen nennt wird es bei einem Umbau auf ein „normales“ Radio sehr kompliziert, man kann nur ein Teil der Lautsprecher nutzen und die niederohmigen H/K Lautsprecher killen nahezu jedes Autoradio das nicht dafür ausgelegt ist.


    Alle Radios 1-4 gab es ja nach Ausstattungslinie mit oder ohne Chromringe



    5.

    Im Jahr 2008 und nicht beim MoPf wie es oft behauptet wird, also kurz vor 211er Schluss gibt es eine neue Telematik Generation auch NTG2.5 genannt (nicht zu verwechseln mit Comand 2.5 im W220).


    Hierzu gehörte ohne Aufpreis ein neues Audio20CD mit Blutuf Telefon (nicht Musik), das Radio war wie schon Nr. 2 von Alpine und hatte einen mäßigen Radioempfang, das pixelige Farbdisplay war um Welten schöner als die des Vorgängers und auch bei Sonnenlicht ablesbar.


    Das Nachrüsten eines anderen Radios ist relativ simpel da alle Kabel, wenn man kein H/K bestellt hat, vorne waren.



    6.

    Gleichzeitig konnte man für 1500€ das Audio50APS bekommen auch NTG2.5 das sah dem Nr. 5 sehr ähnlich und hatte die gleichen Funktionen, konnte aber bei eingelegter Navi DVD auch die richtige Richtung anzeigen, das ganze sogar mit schönen Kreuzungszooms.


    Auch bezüglich Gerätetausch gegen ein anderes Gerät ist alles wie bei Nr. 5



    7.

    Die Krönung war das Comand APS NTG2.5 für über 3000€, da wurde alles in das eine Gerätchen eigepackt was damals möglich war, SD Slot, großes Display, Festplatte für Navi und Musik, meines Wissens auch Audio Streaming.


    Mir fällt kein Grund ein dieses wunderbare Gerät gegen etwas Anderes zu tauschen ;) geht aber wie bei Nr. 5 und 6 alles ohne Probleme



    Jetzt haben wir min. 7 verschiedene Geräte, dazu kommen bei Nr. 5 ein Gerät der gegen Aufpreis einen integrierten CD-Wechsler hatte und bei 6-7 einen DVD Wechsler, nochmal on top gab es 6 und 7 mit integrierter Linguatronic (Sprachteuerung).



    Alle NTG 2.5 also 5-7 konnte man mit Media Interface und/oder Komforttelefon kaufen, diese Funktionen gibt es nur solang das originale Radio drinbleibt.


    Und wie bei allen Soundsystemen, der zuständige Verstärker der hier nur ein Verstärker ist aber über Lichtleiter läuft, ist im Kofferraum verbaut, zusätzlich ist noch ein kleiner Verstärker für Subwoofer angeschlossen.



    Wer jetzt denkt er könnte ein altes Audio20CD gegen ein NTG2.5 Gerät Plug-and-Play tauschen….der Stecker passt aber die Belegung ist anders und das Micro im Spiegel muss jetzt an das Radio vorne angeschlossen werden, hier gibt es aber schon fertige Adapter, des Weiteren wird eine BT Antenne benötigt und ggf. eine GPS Antenne.


    Ein Tausch der Geräte 5 bis 7 untereinander ist fast immer möglich, unterschiedliche Anzahl der Antennenkabel und das Soundsystem H/K erschweren das Ganze aber wieder



    Alles in einem doch ganz einfach, oder? :grins:


    später suche ich noch ein paar Fotos raus


    Thema DAB+ ist auch nicht ganz ohne, der 211er ist dafür eigentlich ganz schlecht gewappnet, früher gab es egal wie gut die Antenne war immer wieder Störungen durch Bordelektronik, da 211er nie mit DAB+ ab Werk gab....ok in UK schon, aber nur DAB.... das DAB+ gab es erst ab 2011 und da war 211 schon Geschichte, vor paar Jahren wurde die Leistung der DAB Sender höher, seit dem ist es erträglich, es kommt aber immer wieder zu Störungen, z.B. beim Bremsen

  • littlejcb

    Changed the title of the thread from “Aftermarket Navis/Radios” to “Original & Aftermarket Navis/Radios”.
  • Geil, Alex, danke Dir! Dass Du es wirklich drauf hast, ist ja bereits bekannt, aber die Zusammenfassung zeigt es noch einmal mehr. Ergänzend fallen mir noch zwei Dinge, mehr aus der Kategorie "unnützes Wissen" ein:


    1.)

    Man konnte den 211 ganz zu Anfang zwar mit COMAND bestellen, bekam dann aber trotzdem zunächst ein Fahrzeug mit APS 50, welches dann später umgerüstet wurde. Wieso? Weil Daimler während der Entwicklung des 211 sich nochmal bezüglich des Lieferanten des COMAND von (ich meine) Blaupunkt zu Becker umentschieden hatte und dies dann zu Softwareproblemen führte. Kann mich noch dran erinnern, als 10-jähriger Lausbub in einem 211er Erlkönig gesessen zu haben, der zwar COMAND hatte, das aber nicht funktionierte. Mein Onkel klagte damals, dass seinerzeit entweder das System stabil lief, dann aber ständig die Batterie der Fahrzeuge leer war, oder aber die Batterie nicht leer gesogen wurde, dafür dann aber das COMAND tot war.. :D :D


    2.)

    Beim COMAND NTG 2.5, welches ab Code 809, also dem letzten MJ des 211, erst erhältlich war, war Linguatronic meiner Erinnerung nach Serie, davor immer SA. Der Hinweis aufs Modelljahr nur deshalb, weil nicht alle 2008er 211 auch schon das NTG 2.5 haben.


    Von der Optik und Menüstruktur sowie Funktionalität finde ich das NTG 1 COMAND den besten Kompromiss, da es sich über den AUX-Adapter und in Verbindung mit der ab dem Jahr 2004 / Code 805 erhältlichen SA Code 386 (Komfortelefonie) nebst entsprechendem Bluetooth-Cradle hinreichend modernisieren lässt und trotz dem perfekt optik in den Innenraum des 211 passt und mit den diversen Hintergrundmenügrafiken auch mit Liebe zum Details gestaltet ist. Das NTG 2.5 wirkt mit dem anderen Farbschema dagegen eher optisch wie nen Fremdkörper für meinen Geschmack, hat aber natürlich mehr Funktionalität..

  • ein Audio20CD

    hier als Classic ohne Chromringe



    die dazugehörige Telefonschale für ein Nokia 6310i



    die 3 Steuergeräte und der Leitungssatz waren nur für das Telefon zuständig



    das Audio50APS war einer meiner Lieblingsgeräte, weil das Cassetten Laufwerk sehr gut ist und ich bekanntlich die gute alte Cassette als Hobby habe...eher hatte, da mittlerweile keine Zeit dafür

    außerdem ist das Display nachts nicht zu hell und tagsüber sehr gut ablesbar, sehr guter Radioempfang, super Bedienbarkeit



    ohne Comand wirkt aber der 211er unvollständig



    der rechte Berg ist das ganze Paket was in meinem 211er an Steuergeräten verbaut war, dagegen das Nachrüstradio links...


  • das Audio20CD NTG2.5 hier als Audio20APS ist gebraucht relativ günstig und imho sehr funktionell


    optisch auch nicht unbedingt schlecht

    nur der Radioempfang hat mir nicht gefallen






  • Sehr schöne Zusammenfassung, vielen Dank. Ich gestatte mir noch ein paar Ergänzungen.


    Das letzte Update für die Navigation CD / DVD ist aus dem Jahr 2016/2017, danach sind keine Updates mehr erschienen.

    Während für das NTG 1 für Deutschland und Europa verschiedene CDs erworben werden müssen, ist auf den DVD Versionen ganz Europa erfasst. Für die einzelnen Modell ( 50 / APS ) und Jahre gibt es unterschiedliche Farbcodes. Während die Original DVD immer noch recht teuer sind, gibt es Nachbauten für wenig Geld. Wichtig ist, bei einem Update auch die aktuelle Firmware aufzuspielen


    Auch heute funktionieren die Routenhinweise noch einwandfrei, gerade bei Autobahnfahrten. Bei Verkehrskreiseln, Neubaugebieten - kurz, alles was nach 2016 errichtet wurde, stößt die Navigation natürlich an ihre Grenzen.


    Das Comand APS konnte auch mit einem TV-Tuner bestellt werden (SA863, 1.200,00 €). Dieser funktioniert heute nur noch eingeschränkt.

    Ebenfalls ausschliesslich für das APS gab es einen Bildschirm im Fond, dieser wurde auf der Mittelkonsole installiert ( SA861, 1.900,00 € ) und musste zwingend mit der, ebenfalls optional erhältlichen, Fernbedienung (SA816, 120,00 €) bestellt werden.


    Auch zur Mobiltelefonie gab es unterschiedliche Optionen:

    SA 273 Vorrüstung (nur Kabel, Antenne und Lautsprecher)

    SA 386 wie 273, aber mit Anschluss für Aufnahmeschale in der Mittelkonsole - die gängigste Variante

    SA 388 wie 386, inklusive Telefon


    Zur 386 konnten dann unterschiedliche Schalen für die (seinerzeit gängigsten) Handys gekauft werden. Das "modernste" Telefon, das man anschliessen kann, ist das iPhone 4, neuere Ladeschalen gab es nicht mehr.


    Wenn man seine Multimedia Welt auf Basis des Comand APS im Fahrzeug bestellt hat, erreichte man fast den Wert eines Kleinwagens.

    Mit Harman Kardon System, Telefon, CDWechsler, TV Tuner und Fondbildschirm betrug der Preis ca. 10.000,00 €.

  • vielen Dank für die Ergänzung, immer rein mit Infos


    ein bekannter hat damals tatsächlich das volle Programm bestellt, aber daheim spielt ein Radio aus der 10€ Liga, die Sachen im 211er hat er nie so richtig genutzt, gut für den nächsten Nutzer ;)


    ein fast neunzig Jähriger kam damals mit Reklamation das die DVDs nicht abgespielt werden, ich habe alles geprüft, alles gut, er holt wütend eine selbstgebrannte was auch immer und schiebt sie rein, zu seinem Unglück wurde die DVD mit nicht ganz angezogenen Damen dann sofort abgespielt :schweinkram_bg:


    die Preise für Multimedia waren bei MB schon immer überzogen, im 124er ein Exquisit, Wechsler und Soundsystem für glaube so um die 6000DM :kopfklatsch_bg1:


    ich suche nachher noch Bilder mit Aftermarket Zeugs raus

  • Quote

    Das letzte Update für die Navigation CD / DVD ist aus dem Jahr 2016/2017, danach sind keine Updates mehr erschienen.

    Nicht ganz, die Final-Version ist 2018 / 2019


    46226145re.jpeg


    Quote

    Zur 386 konnten dann unterschiedliche Schalen für die (seinerzeit gängigsten) Handys gekauft werden. Das "modernste" Telefon, das man anschliessen kann, ist das iPhone 4, neuere Ladeschalen gab es nicht mehr.

    Man kann sich insofern aber mit den original MB-Bluetooth-Cradlen (HFP oder SAP) behelfen, um auch modernere Handys über die FSE nutzen zu können :)


    46226137pj.jpeg

  • die Final Edition kannte ich auch noch nicht (bevor der Fehler in der Matrix beseitig wurde ;) )


    Die Cradles waren Mangelware als ich meinen 211er hatte und wurden zu horrenden Preisen verkauft, ich habe damals eins in die Hand bekommen, aber mein Telefon wollte mit diesem nicht, habe mich dann nicht mehr in die Richtung befasst, kannst gerne etwas ausführlicher...


    ich haue dann ein paar Bilder mit nicht so schönen Radios, da ich experimentierfreudig bin und bei mir die Funktion der Form folgt, also nicht gleich Steine werfen, am Ende ist es gut ausgegangen... der Käufer meines 211ers hat das Auto komplett original bekommen und durfte von vorn anfangen, nur das ich den Leitungssatz drin gelassen habe


    den Anfang wagte ich mit einem "günstigen" Kenwood der im Grunde genommen ein JVC ist, ja die beide sind zwar zusammen, aber man kann sofort erkennen welcher von den was entwickelt hat


    das ganze wagte ich als ich die gute ACV Blende gesehen habe, alle anderen davor waren so hässlich das ich die ganze Zeit überlegte selbst etwas zu "spachteln"



    man kann das Radio in die Blende integrieren, ist alles etwas fummelig, aber wenn es geschafft ist, wird es wie das Comand zu einer Einheit und wird genauso eingeschraubt



    da es so ein Kurzgerät ohne Laufwerk ist, ist der Rahmen länger als das Radio, spielt aber keine Rolle



    eingebaut war alles auf den ersten Blick gut, das CAN Bus Interface funktionierte super, aber das Kenwood Ding ist eine Katastrophe



    was ich wollte funktionierte aber halbwegs, das Android Auto, musste aber mein Telefon noch einstecken

    so gut wie gugel Mabs auf dem Telefon ist, so schlecht ist es auf dem Display das quer plaziert, man fährt in den Stau rein ohne diesen zu sehen, bzw. muss immer am Display spielen was ich nicht mache



    optisch fand ich es jedoch ansprechend und nicht besonders störend

    Lautstärkeregelung per touch ist der allergrößte Mi...t, ging natürlich noch am Lenkrad



    es flog aber relativ schnell raus, trotz dem Riesenaufwand eine DAB zu installieren, im meinem Schwarztee Fred...


    Ich muss dazu noch sagen, das ich trotzdem lieber so ein Gerät einbaue, als diese Androiden, ...ist nur mein persönlicher...

  • Die Final Edition habe ich nicht aufgeführt, stimmt. Meines Wissens war die aber nur für die NTG 2.5 erhältlich, für das NTG1 war 2016 Ende.


    Der Bluetooth Cradle... Ja, was soll ich sagen. Ich glaube, den habe ich verdrängt. Insofern danke für die Ergänzung.

    Die allermeisten haben SAP Profil, die mit HPF sind wie ein Glas Bier in der Wüste. Apple ( welches ich nutze ) funktioniert nur mit HPF. Es wird auch nur Telefonie unterstützt, kein Musikstream. Das Telefon wird auch nicht über den Cradle geladen, im Gegensatz zu den Ladeschalen. Die Sprachqualität ist, in meinen Augen, wesentlich schlechter als bei den dezidierten Handyschalen. Gebraucht sind die Teile unverschämt teuer und häufig defekt, das ist zumindest meine Erfahrung.


    Meine Telefonkonfiguration sieht so aus, daß ich mir eine zweite SIM für das iPhone4 geholt habe, das parallel zu meinem Telefon läuft. Im Auto telefoniere ich über die Freisprecheinrichtung. Musikstream, so ich ihn denn brauche ( Hörspiele, wenn die Gattin mitfährt ) über einen BT Empfänger am AUX im Handschuhfach. Klangtechnisch sicher nicht das Optimum, aber für mich reicht es aus. Mir ist Originalität wichtiger als modernste Technik.


    Irgendwann überlege ich, das APS NTG 1 gegen ein 2.5 tauschen zu lassen, bin aber derzeit mit dem Comand zufrieden. Meiner Meinung nach eines der ( zu der Zeit ) modernsten und ausgereiftesten Geräte für den Benz.

  • Die Final Edition habe ich nicht aufgeführt, stimmt. Meines Wissens war die aber nur für die NTG 2.5 erhältlich, für das NTG1 war 2016 Ende.

    Nö, habsch auch NTG 1 und mir grade erst die gezeigte FinalEdition 2018 / 2019 gekauft.


    Die Schale für's iPhone 4 hab ich noch und irgendwo fliegt glaub ich auch noch ein passendes EierPfone rum, aber eine zweite SIM-Karte kostet bei der Telekom 10 Euro im Monat, habe für das gebrauchte HFP-Cradle nun 150 Euro bezahlt, da wär die zweite SIM-Karte teurer / umständlicher. Es ist aber in der Tat so, dass die HFP-Cradles mit Goldstaub aufgewogen werden, meine gezahlten 150 Euro waren noch das untere Ende der Fahnenstange. Ist man dagegen Android-Nutzer, kann man auch die SAP-Cradle nehmen und die gibt's bei ebay schon ab ca. 50 Euro. Die Sprachqualität finde ich ausreichend / in Ordnung. Das Adressbuch wird auch synchronisiert, allerdings hab ich so viele Altkontakte, dass irgendwann der Fehler kommt "Adressbuch voll". Werde ich mal zum Anlass nehmen, entsprechend aufzuräumen. Komischer Weise werden Umlaute nicht übertragen...


    Mein Vater hat in seinem 211 noch ein Cradle von Viseeo, also aftermarket, die es mittlerweile kaum noch zu finden gibt und was auch nicht soooo toll funktioniert. Das Handy wird nicht immer zuverlässig erkannt / verbunden.


    Wie ich in meinem Vorstellungsfred schon schrub, ist für mich die Kombination aus NTG 1 COMAND mit dem BT-Cradle und nem BT-Musik-Streaming-Adapter in der AUX-Buchse eine sehr praxistaugliche Kombination, um den alltäglichen "modernen" Bedürfnissen an Telematik im Wesentlichen nachzukommen bei gleichzeitig schöner / originaler Optik und Funktionalität.

  • nach der Enttäuschung mit einem billigen Kenwood, habe ich beschlossen ein gutes Modell zu nehmen

    habe mir gleich Ein Startbildschirm aufspielen lassen...mit Stern




    nach Probeanschließen war ich vom Klang begeistert, die Grundfunktionen waren auch ok




    sogar das Brillenfach funktionierte auf einmal mit einem guten CAN Bus Adapter, das war mir völlig neu, allerdings nicht immer, also auch nicht wirklich hilfreich




    habe das Radio ein paar Tage spazieren gefahren, da ich immer sehr früh fahre, fahre ich viel Nachts und das Kenwood ist VIEL zu hell, selbst komplett gedimmt, das ist wie ein 100Watt Glühlampe



    und ich war wieder Radiolos..., Comand wollte ich nicht weil ich schon HiFi eingebaut habe....was als nächstes folgt kann für Leute mit dem Original Mercedes Stock im :undweg: sehr verstörend wirken :frech:

  • Das letzte Update für die Navigation CD / DVD ist aus dem Jahr 2016/2017, danach sind keine Updates mehr erschienen.

    Ich habe hier vor mir auf dem Tisch eine Box mit der Aufschrift "Navigations-Update Audio 50 APS 2018/2019".

  • ich schreibe noch meine Geschichte mit den Radios hier zu Ende, auch wenn es mit original nichts mehr zu tun hat....nicht mal annährend


    als ich das Kenwood mit dem Stern zurückgab, hatte ich kein Radio mehr und habe zum testen ein normales Doppeldin Kenwood bestellt

    ...ich liebe bekanntlich Autoradios und teste gerne einfach so...damals hatte ich noch eine große Sammlung


    das ganze in die Spezialblende eingepasst



    die Beleuchtung passte super, die Displayfarbe zum KI und die Tasten zu den Tasten



    über die Optik kann man natürlich streiten, aber klanglich und Funktionell einfach perfekt, auch die Bedienung über MFL problemlos



    leider hatte das Radio einen Defekt und lebte nicht lang, so gab ich es wieder zurück und bestellte kein neues, da ich inzwischen ein Alpine DAB+ Radio bekam und auch testen wollte



    das gewonnene Ablagefach ist natürlich Gold wert



    leider kann man da nur vier Farben wählen, und Tasten zwei...keine davon ist irgendwie passend

    da es das allererste Alpine mit DAB+ war, war die Bedienung des Tuners eine Katastrophe



    da ich ein großer Alpine Freund bin, probierte ich es mit einem damals aktuellem Alpine Doppeldin



    und ich muss sagen, das war eins der besten Radios die ich je hatte, alles durchdacht

    die weißen Tasten sind weiß und sonst nichts, leider, aber sonst wirklich alles perfekt



    ich würde es heute noch haben wenn ich das Auto noch hätte und würde sofort wieder einbauen, natürlich nichts für die originallos und muss auch nicht diskutiert werden ;)


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!