Posts by cola1785

    Also ich bin vor diversen Monden mit einem G 11 Pre-LCI im Schwarzwaldurlaub gewesen und war von dem Auto ziemlich angetan, siehe auch Bericht von damals:


    e-klasse-forum.de/index.php?thread/62475/


    Fairerweise muss ich aber sagen, dass ich leider noch keinen 221 oder 222 für den direkten Vergleich fahren konnte. Was seit jeher halt das „Problem“ der 7er ist (mit Ausnahme vom sehr eigenständigen E 65), ist die große Ähnlichkeit zu den jeweiligen 5ern..

    Also ich habe es bei mir wie folgt gelöst:


    e-klasse-forum.de/index.php?th…ostID=1655692#post1655692


    Nutze also für die Navigation das COMAND selbst und nicht das Handy. In dieser Konstellation funzt das so wie von Jonas beschrieben: BT-Mukke über den AUX-Adapter und im COMAND dann eben nicht Radio sondern AUX als Audioquelle gewählt. Diese wird gedimmt bei Naviansagen und Stumm geschaltet bei Verkehrsdurchsage oder eingehendem Anruf. Wie das bei Navigation übers Handy selbst bzgl. der Akustik läuft kann ich morgen gerne mal ausprobieren..

    Also habe es eben ausprobiert. Wenn Navi übers Handy läuft, dann quatscht dessen Navitante bei AUX-Nutzung halt über die laufende Musik, als wenn es Radio mit Werksnavigation wäre..

    Also ich habe es bei mir wie folgt gelöst:


    e-klasse-forum.de/index.php?th…ostID=1655692#post1655692


    Nutze also für die Navigation das COMAND selbst und nicht das Handy. In dieser Konstellation funzt das so wie von Jonas beschrieben: BT-Mukke über den AUX-Adapter und im COMAND dann eben nicht Radio sondern AUX als Audioquelle gewählt. Diese wird gedimmt bei Naviansagen und Stumm geschaltet bei Verkehrsdurchsage oder eingehendem Anruf. Wie das bei Navigation übers Handy selbst bzgl. der Akustik läuft kann ich morgen gerne mal ausprobieren..

    Also wenn der angepeilte 211 das COMAND + FSE ab Werk hat, dann lassen sich Deine Vorhaben recht gut mit der originalen Hardware umsetzen. Für die FSE nen BT-Cradle besorgen und in die AUX-Buchse im Handschuhfach nen BT-Stöpsel - fertig. Kostenaufwand maximal 200 Euro und alles funktioniert wie ab Werk :)

    Mein M272 nimmt mindestens 12l Super oder 14l LPG auf 100km. Bei Wohnwagenbetrieb geht es noch weit höher.. :winke:

    Auch bei Schleichfahrt? Da hab ich (maximal 130 auffa Bahn) meinen 272 schon unter 10 Liter bekommen - allerdings ist es ein DE und war VPower im Tank..


    pipapo129 verwunderlich, dass MB nur mit Reiniger spülen wollte - mein Kenntnisstand ist, dass das Werk den Reiniger nur für den Fall von Getriebeproblemen zum Einsatz freigibt.. :hm:

    Dann hilft es mir nicht weiter. Hätte ich dazu schreiben sollen: Ich möchte Musik von meinem iPhone auf dem Comand wiedergeben. Freisprechfunktion geht, aber Medienwiedergabe auf Grund des inkompatiblen Protokolls nicht. Daher die Frage, ob dieses eBay-Ding was taugen könnte.

    Wenn Du COMAND hast, hast Du ja auch AUX-Buchse im Handschuhfach und kannst dafür nen BT-Adapter kaufen - funktioniert bei mir problemlos :)

    Ich kenne aus eigener Anschauung nur Fahrzeuge bis Code 807 (MJ 2007) einschließlich - die haben jeweils noch die kleine Mappe, die in die Armlehne passt. Ich weiß es nicht sicher, aber schätze mal, dass für die letzten Modelljahre beim 211 die Mappe der übrigen Modelle genommen wurde und dann halt ins Handschuhfach gelegt wurde…


    Sowohl der 211 von meinem Vater (Mai 2006) als auch mein 219 (Juli 2007) haben noch die kleine Mappe, beide Code 807.

    Mit welchem Tool wurde der Fehlerspeicher ausgelesen?


    Ist jetzt im wesentlichen Glaskugellesen, aber: "klassische" Fehler bei der Motor-/Getriebekombination wären beispielsweise entweder Öl im Motorkabelbaum / Motorsteuergerät oder im Getriebesteuergerät. Denn sowohl die Nockenwellenversteller als auch der Stecker an der EGS werden gerne undicht und ziehen dann Öl bis ins jeweilige Steuergerät, was die seltsamsten Fehler hervorrufen kann.


    Zündkerzen, Zündspulen usw in Ordnung?

    ich kann aber persönlich von solchen Vorhaben nur abraten, das sieht optisch selten gut aus, eher gewollt, weil ein Mercedes Kenner sieht sofort eine "fremde" Felge, dann wird die garantiert nicht von der ET passen, entweder steht die zu weit raus und das Fahrverhalten ist mies, oder man braucht Distanzscheiben was auf Dauer relativ nervig sein kann


    allein schon der ganze Aufwand und Kosten, denn man zieht den zum Fahrzeug passenden Reifen auf, fährt zum Gutachter und trotz Vorgespräch kann noch einiges Schief laufen, z.B. nicht ausreichende Abdeckung des Reifens....

    Sehe ich grundsätzlich genau so wie Du - muss aber grade schmunzeln, weil mein Onkel seinerzeit auf seinen Geschäftswagen dann immer mal wieder Winterkompletträder bekam, die wohl irgendwo in SiFi im Regal standen. Er hatte zum Beispiel aufm A 208 dann die AVA-Felgen vom 203 als Winterradsatz bekommen ^^

    Sorry, heute bin ich komplett zu. Ich wäre Dienstag wieder beruflich in GE / Herne und fahre da praktisch an Essen vorbei, wenn es also dann noch aktuell sein sollte, kann ich mir den Hobel gerne ansehen..

    Uns ist ein S206 zugelaufen. C300d steht dran, 200 sind drin und das für dreiste 65000.

    Hör mir auf mit dieser Kirmesbude.

    Ja, der "Etikettenschwindel" ist ja mittlerweile herstellerübergreifend mehr oder weniger unvermeidlich. Optisch finde ich den 206 ziemlich gelungen, aber die Qualität der Innenraummaterialien hat mich dann auf den ersten Blick doch enttäuscht..


    Wie fährt der 206 denn?

    Wie an anderer Stelle kurz erwähnt, waren der Dominik AnfängerW210 und ich am Samstag im MB-Center Köln, und haben uns mal die neue E-Klasse angeschaut. Ich muss sagen, dass mir das Design durchaus gefällt und der Plakettenkühler zwar nicht mehr wirklich mit der Motorhaube verbunden ist, aber sowohl die Optik mit als auch ohne Haubenstern insgesamt gefällig ist. Dazu haben sie den Innenraum für meinen Geschmack recht geschickt einerseits modern und andererseits noch hinreichend MB-Like gestaltet. So dominiert das Zentraldisplay optisch nicht mehr so sehr die Innenoptik wie in der BR 223 und 206. Bestellt man zudem diesen ziemlich sinnfreien "Hyperscreen" nicht, bekommt man ein schön großes, einmal quer durchs Auto verlaufendes Zierelement, wahlweise auch schönem offenporigen Holz :)


    46447575sz.jpg


    46447576bo.jpg


    46447578sn.jpg


    46447580uv.jpg


    46447581gb.jpg



    Dann sind wir noch weiter durch die riesige Niederlassung geschlappt und haben dieses Monster gefunden:


    46447583cb.jpg


    46447585ds.jpg


    46447586yg.jpg


    46447588op.jpg


    Weiter dann zur BR 206 - optisch auch sehr gelungen und auch wenn es keinen Haubenstern mehr gibt, für meinen Geschmack schick:


    46447589bq.jpg


    46447591pl.jpg


    Wer findet den Fehler? :D


    46447592sj.jpg


    46447593er.jpg


    Auffallend war, dass ein beachtlicher Teil der Ausstellungsfläche abgesperrt und leer war. Selbst in den zugänglichen Bereichen standen merklich weniger Fahrzeuge als früher / ursprünglich konzipiert.. :hm:


    46447596jc.jpg


    Die aktuelle Designsprache im Innenraum gefällt mir eigentlich ganz gut. In den richtigen Farben, insbesondere hellen Kombinationen, konfiguriert, wirkt das optisch einerseits sehr modern und trotzdem zeitlos. Gibt bei den EQ-Fahrzeugen auch witzige Materialkombinationen, wie diese unterschiedlichen Alcantara-Kombinationen.


    46447599mk.jpg


    46447600vc.jpg


    46447601ny.jpg


    46447602fl.jpg


    46447603ck.jpg


    46447604jk.jpg


    So Gimmicks wie die Sternchen im Holz finde ich zwar ziemlich Bling-Bling und albern, das muss man aber zum Glück nicht bestellen.


    46447605mg.jpg


    Problematischer ist da jedoch die Materialanmutung im Detail. Die Zierteile wirken zum Teil selbst im 223 sehr billig / plastikhaft. Durch die Unart des lackierten schwarzen Kunststoffs in der Mittelkonsole sieht das im Alltag ständig versifft aus und zudem knarzt es überall auf Grund der Oberflächenspannung. Die Einstiegsleisten im 223 sind mehr auf A-Klasse-Niveau und nicht zu vergleichen mit der soliden Chrom-Variante beim C 219 beispielsweise. Im 214 wirkt die Gesamtqualität in Ordnung, im 223 finde ich das im Detail schon sehr frech für die Fahrzeugklasse. Beiden gemein ist, dass an so Bereichen wie unten an der B-Säule oder insgesamt dort, wo das Auge und die Hand nicht im Alltag groß hinkommt, mittlerweile statt Stoff nur noch Kunststoff verbaut ist. Extrem war dann der Unterschied der unteren Türverkleidung zwischen C 205 und W 206. Beim 205 noch hinterschäumter und damit weicher Kunststoff, ist es beim 206 billigstes Hartplastik :(


    46447606hj.jpg


    46447607ms.jpg


    46447608yb.jpg


    Das war schon enttäuschend - sieht zwar nach Mercedes aus, fühlt sich aber nicht so an, kostet aber trotzdem viereckig Geld. Ich hoffe, dass sie das im Zuge der Mopf abändern. Gab ja immer wieder mal Phasen von sehr billig wirkenden Innenräumen bei MB, die dann "zurecht gemopft" wurden..


    So long :winke:

    Der blaue 203 ist nach den Fotos wirklich schön - bei der EZ gleichwohl nochmal Motornummer checken, ob das noch nen M 272 mit dem weichen Kettenrad ist..


    Übrigens sind auch die 203 Mopf keinesfalls rostfrei, grade beim T-Modell rostet die Rückwandtür am Einsatz des Nummernschilds sowie den Wasserabläufen am Spoiler oben (innen) im Zweifel trotzdem gerne. Ebenso wie die Radläufe hinten. Türunterkanten dagegen nicht mehr so extrem. Das war aber auch VorMopf ab Code 804 (Modelljahr 2004) schon so - die Türkanten wurden endlich (vernünftig) abgedichtet, davor lag da einfach lackierte Blechfalz auf lackiertem Blech..

    Zu deinen Links. Der CGI, also Direkteinspritzer, ist eine Diva im Vergleich zum normalen V6.

    Wieso? Jährlicher Ölwechsel und Bling-Bling-Sprit ohne Bio-Ethanol für 2,15 Euro / Liter sind doch keine Allüren.. :streichel: :undweg: :frech:


    Wobei, vom Verbrauch bin ich auch überrascht, dass ich in meiner noch relativen kurzen Nutzungszeit auch schon ohne bewusst spritsparendes Verhalten laut BC auf unter 10 l / 100 km gekommen bin:



    Aber Du hast ebenso recht, dass im Stadtverkehr schnell 14 l / 100 km auf der Uhr stehen :c090: