Posts by knollenknut

    PS: Ist es eigentlich normal dass sich die HA manchmal absenkt wenn man das Auto ein paar Stunden stehen hat und es dann entriegelt? Meiner macht das so ca. jedes 3-4 mal.
    Manchmal direkt nach dem Abstellen und zusperren, manchmal eben nach dem entriegeln.. Man hört dann wie vorne die Luft abgelassen und geregelt wird und die HA korrigiert sich dann ein bisschen runter..


    Ist bei mir auch so, besonders wenn ich ihn morgens vor der Arbeit auf den (geraden) Parkplatz in der Sonne stelle und Abends dann zum Auto gehe und ihn aufschließe. Ab und an habe ich dann mit dem Zollstock auch nachgemessen, ob er gerade steht. Tut er dann auch bis auf 0,5-1cm Unterschied, was wohl normal ist. :)

    Nicht alles was teuer ist, muss auch zwangsläufig besser sein. ;) Man liest auch viel gutes über Arnott (übrigens ein amerikanischer Hersteller von Luftfedern, auch für LKWs etc.), weil die nicht so schlecht sind, wie sie oft in den Foren gemacht werden. Das bezieht sich aber nur auf die ENR-Bälge, die Airmatic-Federn sind wohl wirklich Mist. Ein größeres Restrisiko bleibt aber sicherlich bei den Arnott-Bälgen im Gegensatz zu den Bilstein-Bälgen. Letztere sind aber schon länger nicht mehr lieferbar und die Online-Shops, die gegenteiliges behaupten, stornieren dann meist die Bestellung nach ein paar Tagen. Da gibt's auch ein paar Threads auf Motor-Talk dazu.


    Erstausstatter ist meines Wissens Bilstein.

    Meines Wissens sind auf geraden Boden (!) zwischen Kotflügelkante und Radnabenmitte bei dem Avantgarde-Fahrwerk 36.5cm, das Standard-Fahrwerk ist 2cm höher, also 38.5cm. (das darf gerne jemand im Forum nochmal verifizieren, bin mir nicht 100%-ig sicher).
    Miss erstmal beidseitig nach, manchmal sieht es nämlich nur etwas tief aus. Und achte wie gesagt darauf, dass der Boden gerade ist. Auf meinem Stellplatz bspw. steht er hinten rechts auch etwas tiefer als hinten links, weil die Niveauregulierung das Heck immer gerade halten will. Auf dem geraden Betonplatz vor der Firma ist wieder alles waagerecht und gleich hoch.

    Ich würde kein Auto kaufen, welches ich oder jemand dem ich vertraue, zuvor nicht gesehen habe. 118tkm bei einem min. 19 Jahre alten Auto stimmen mich auch nachdenklich. :undweg:
    Ich würde auch kein W210 kaufen, bei dem ich direkt auf eine Werkstatt angewiesen bin. Mängel die das Auto eventuell hat, sollte ich möglichst selbst beheben können - alles größere sollte dann schon behoben sein.

    Ich ärger mich auch, dass derzeit nicht der perfekte Zeitpunkt ist um ein Auto zu kaufen, aber da steckt man manchmal nicht drin. :hm:


    Gibt's was zu dem schwarzen 320CDI mit Elegance-Ausstattung zu sagen, außer wahrscheinlich "zu teuer"? :)

    In die Richtung geht es immer in den Urlaub, ist schön da im Norden. :)
    Ich muss zugeben, dass da meine Schmerzgrenze bei 1h Fahrtzeit liegt, also irgendwo im Umkreis von 50-70km. Es sind jetzt schon einige Samstage & Feierabende für Besichtigungen draufgegangen und das merk ich hintenraus, dass mir Zeit für andere Sachen fehlen. Wobei es natürlich auch Spaß macht Autos zu gucken. :D

    Prinzipiell würde ich gern unterhalb von 6000€ bleiben. Wunschvorstellung ist Diesel + Automatik, wenn möglich kein V6. Der OM648 reizt mich, der OM646 würde mir aber auch ausreichen. :) T-Modell & Schiebedach wäre schön, letzteres kann ich aber entbehren.
    Bin im Bodensee-Raum beheimatet, mitten in Oberschwaben. Da hat man mit den Alpen, dem Albtrauf und dem Allgäu natürlich auch Wintersalzgebiete direkt vor der Tür. Der erste E220CDI den ich mir angeschaut habe, war auch eine absolute Rostlaube. Der hat überall geblüht bzw. war vom Vorbesitzer schon gespachtelt und nachlackiert. :undweg:


    Die nächste Besichtigung lief schon besser - da hat eigentlich nur das Schiebedach gefehlt und der Innenraum hatte einen leichten Rauchduft. Motorlager sollten gewechselt werden und natürlich auch hier neue Betriebsstoffe. Dafür hab ich "keinen" Rostbefall gefunden, vorallem im Vergleich zur Rostlaube zuvor. Der ist von einem Händler, was natürlich von Vorteil sein kann, das schlägt sich aber auch beim Preis nieder - 5400€. Da er seit 2 Wochen immernoch beim Händler steht, kann man da aber vielleicht noch etwas an der Preisschraube drehen. Das ist übrigens der Wagen, weswegen ich den Thread erstellt habe.



    Edit: Geht das eigentlich mit den Bildern für euch so klar oder gibt es da eine bessere Möglichkeit? :)

    Rost am Querträger / Motorträger.
    Den hast du auf dem einen Bild ja wohl dargestellt. Die Ecke ist leider etwas schwieriger zu händeln. Da sind einige Zwischenräume wo sich Salz und Wasser festsetzen können. Nicht alle Ecken sind da gut zugänglich. Mit Zeit und Geduld sicher machbar.

    Danke, so hab ich's mir eigentlich gedacht. Ist noch im Rahmen und händelbar, wird halt etwas Arbeit benötigen. Schade dass der Rost schon da ist, aber jetzt kann man noch etwas dagegen tun. :)


    Fahrwerk.
    Die Faltenbälge (hinten) sind fällig. 380tkm hat der runter? Wenn noch die ersten auf jeden Fall einmal neu. Wenn die richtig Druck ablassen, geht der Kompressor auch noch inne Fritten. Ziemlich schnell sogar, weil der nicht für Dauerbelastung ausgelegt ist. Machbar, die Dinger gibts auch im Aftermarkt aber kein Billigschrott kaufen weil sonst zweimal und der Wäxel ist nicht die Arbeit auf die man sich extrem freut.
    Koppelstangen, Traggelenke (Vorderachse) sind fertig (wenn die Laufleistung bei 380tkm liegt) einmal neu bitte. Fingerübung für Kleingeld.

    Das silberne Modell auf den Bildern hat 240tkm gelaufen. Der mit 380tkm (schwarz, Avantgarde) sollte gleich viel kosten, hat einen guten aber auch recht verbrauchten Eindruck gemacht. Aufgrund der Laufleistung, Rost an den Türen und dem Gefühl, dass der Motor doch schon einiges gesehen hat, hab ich den mit 380tkm stehen lassen - aber die Besichtigung war nett.


    Du würdest also sagen die Luftbälge müssen (jetzt oder eben bald) neu, wenn sie unten schon so rostig aussehen?

    Schiebedach.
    Was tut es oder eben nicht?
    Die Einstellerei von dem SD kenn ich nur vom 124. Nie mehr!! X( Dafür kann ein normaler Mensch keine Geduld haben. Wenn dicht, dann lass das Ding zu.

    Schiebedach tut. Allerdings ist der Faltenbalg auf der linken Seite gerissen und dichtungsmäßig sieht es nicht mehr gut aus. Da muss man sich definitiv dransetzen, wenn man es nutzen will (will ich).


    Elektrische Helferlein.
    Bremslichtschalter (SBC-Hold) funktioniert? OK Fingerübung für Kleingeld.
    Klima funzt, letzte Füllung ewig her. So soll das sein. Nicht letzten Monat Service gemacht. Das ist ein Hinweis auf ein Leck im System. Reparaturen an der Klima sind immer lästig und teuer, wegen Klimagas.
    Türschloss kann an dieser seltsamen Feder liegen oder war das nur bei den vorderen? :hm: Der User Schwarztee hat die Reparatur bei seinem Winterwägen hier im Forum dokumentiert. Der weiß das bestimmt!
    SD Block schon gewäxelt mit Nachweis? :streichel:
    Elektrische Heckklappe? Wenn ja funzt die noch? Ansonsten viel "Spaß" mit so einer absolut sinnlosen SA.

    SBC-Hold funktioniert nicht.
    Klima funzt laut Aussage, Befüllung habe ich nicht kontrolliert bzw. keinen Aufkleber im Motorraum gesehen.


    Türschloss hinten links defekt, wobei das eher an den Bowdenzügen liegen könnte. Der Türgriff hat ein recht labriges Gefühl abgegeben, die Tür ging aber normal auf. ZV hat auch funktioniert, kein Maschinengewehr.
    Meinst sicher die SBC. :D Da ist ein A005 verbaut. Der Besitzer wusste von nix, war wie gesagt das Auto seiner Schwiegermutter. Nach Rechnungen kann ich aber nochmal fragen.

    Sonstiges.
    Bremsleitungen nach hinten gammeln auch gerne.
    Scheinies müssen poliert / lackiert werden.

    Gut, das ist ja wahrscheinlich bei jedem W211 fällig, der nicht aus Forenhand kommt. :undweg:


    Räder.
    Unbedingt diese grottenhässlichen Pseudoamgbillignachbaublingblingdinger in wievielundzwanzich Zoll runterwerfen und orschinol Mercedesfelgen drauf. Dann gerne auch in 18 Zoll.

    Bin ich ganz deiner Meinung, passt auch besser zum Auto. Die Winterfelgen sind originale Avantgarde 16"-Felgen, soweit ich das richtig gesehen habe. Denen sah man das Salz in unserer Region aber leider auch an.


    Diesel in der Größe muss man (und der Geldbeutel) halt mögen.
    Absolutes Plus bei dem Auto. DIE FARBE! 8) Gell Hansi


    Ich habe 25tkm Jahresfahrleistung, davon sicher 10tkm auf der Autobahn, der Rest teilt sich auf in 20% Kleinstadt und 80% Landstraße. Ich denke, da kann man sich das schonmal "gönnen". :D Die Kosten sind mir bewusst.
    Frische Reifen, Farbe, Innenraumzustand, Ausstattung mit Schiebedach (aber leider kein großes Comand mit Aux) sagen mir auch zu.
    Auf der Negativseite stehen eben der Rost, die bald fälligen Bremsklötzer vorn und hinten, nur noch 3 Monate TÜV, das (wahrscheinlich) defekte Thermostat und dass er so das letzte Jahr immer nur 5km auf Arbeit und zurück gefahren ist - wird dem R6 Diesel garnicht gefallen haben.
    4100€ kann er mir noch anbieten.

    Danke für deine Eintschätzung! Der Preis im Startpost gehört zu einem anderen Mopf-Modell (bei dem dann Preis-Leistung nicht gepasst haben). Der hier soll 4200€ kosten, was ich für fair halte. Über 5000€ wären natürlich zu viel verlangt. :)

    Am Auto selbst sind noch 1-2 andere Mängel die behoben werden müssen (Schiebedach Faltenbalg & Dichtung rissig, Türschloss hinten links öffnet manchmal nicht, paar Kratzer & Dellen), was deine Sichtweise unterstützt. Der Besitzer machte einen guten, netten Eindruck, schien aber nicht viel Ahnung von Autos und Technik im Allgemeinen zu haben. Die Historie sieht so aus, dass es das Auto der Schwiegermutter war und er es dieses Jahr anschließend noch gefahren ist. Allerdings nicht sehr viel und auch nicht sehr weit, sodass die E-Klasse jetzt für ein kleineres, neueres Auto abgestoßen wird. War auch nicht das Hauptauto der Familie, stand also die letzten 2 Jahre häufig und war durch Versicherung & Steuer trotzdem teuer. Zum Service war er immer & regelmäßig bei einer freien Werkstatt in der Region, das ist auch so nachweisbar und die Werkstatt bekannt. Die machen allerdings größtenteils Subaru. Beide male originale 16"-Felgen wären mir natürlich auch lieber, wenigstens sind aber jeweils gute Reifen von bekannten Herstellern dabei. Das schätze ich persönlich auch immer als "Qualitätsmerkmal" ein, auch wenn das natürlich nur ein Bauchgefühl ist.


    Motor-und Getriebeöl, sowie Bremsflüssigkeit und Kühlmittel wird direkt nach Kauf von mir frisch gemacht (zusammen mit der Rost- und Unterbodenbehandlung). Ich würde dann Motor- und Getriebeöl max. 6-8.000km drinbehalten und dann wieder wechseln. Oder ggf. eine AT-Spülung durchführen lassen. :)

    Ich habe mir den Mercedes gestern noch einmal angeschaut. Alles in allem macht er einen guten Eindruck, braucht wahrscheinlich nur ein neues Thermostat & natürlich frische Betriebsstoffe.



    Allerdings habe ich dann doch etwas Rost gefunden und bitte euch nun um eine Einschätzung, inwiefern das schon zum Problem geworden ist oder noch in Griff zu bekommen ist - will heißen säubern, entrosten, mit Mike Sanders behandeln und alljährlich kontrollieren.



    Ich habe zusätzliche Bilder in meinem Album hochgeladen.

    Bremsen waren gut, Reifen ebenso, Fahrwerk hat nicht gepoltert, wenn auch etwas weich (Elegance VorMopf). Alles in allem hat er einen guten Eindruck gemacht, leider wohl Raucherwagen & das gewünschte Schiebedach hat auch gefehlt.
    Im Vergleich dazu war der mit 380tkm schon verbrauchter, wenn auch auf einem hohen Niveau. Das lässt also hoffen, dass man einen gepflegten mit 200-250tkm findet, der dann noch ein paar Jahre mitmacht. Reparaturen kommen dann natürlich immer, das gehört einfach dazu.
    Wenn alles gut läuft, kann ich demnächst vielleicht schon meinen vorstellen. :D

    Nachdem ich jetzt mal einen OM648 mit 380tkm Probe gefahren bin, kann ich nur sagen, dass das erste Modell mit 220tkm in wirklich gutem Zustand war. Der mit mehr-km hat macht das auch deutlich, läuft etwas rauer, die Automatik schaltet etwas ruckiger und allgemein war alles etwas "genutzter". Trotzdem beeindruckend wie gut der Motor die Laufleistung weggesteckt hat, wurde allerdings auch immer bei Mercedes (Deutschland & Rumänien) zum Service geschafft, und wie der Innenraum durchhält. Leider Rost an den Türkanten und der Preis hat dann auch nicht wirklich zur Laufleistung gepasst. ;(

    Hallo liebe Gemeinde,
    ich bin auf der Suche nach einem S211 Diesel mit Automatik. Probegefahren bin ich schon ein paar Stück, aber eigentlich nur neuere Mopf-Modelle. Das Modell jetzt ist mein erster VorMopf mit SBC (tolles Bremsgefühl!).
    Das Gefühl ist gut (freundlicher Händler der auch auf Mängel Bezug nimmt), der Preis stimmt eigentlich auch (5500€), km & Historie passen (2. Hand, 1 Jahr Mercedes + Rest eine Frau). Nur stellt sich mir die Frage, ob man heute noch einen OM648 kaufen sollte? Die Motoren scheinen nicht sehr anfällig zu sein und gut für viele weitere km, allerdings wurde er ja auch nicht oft verbaut, jedenfalls in dieser Form. Steuern (>500€) tun weh, vom Verbrauch her ist es okay (laut BC 7,5l/100km im Durchschnitt), deckt sich auch mit Spritmonitor (real dann wahrscheinlich eher 8l/100km). Die Dieselpreise unterscheiden sich aber langsam nicht mehr stark zu den Benzinpreisen.


    Fehlerspeicher hat nichts ergeben, Niveauregulierung reguliert und hing auch nicht durch - meines Erachtens stand er tatsächlich so seit 2 Wochen beim Händler, also es ist ein ehrliches Auto mit Kratzern aussen und Gebrauchsspuren innen, dafür Bi-Xenon, Comand mit Aux, Tempomat, 5G-Tronic, keiner Airmatic, Stoffsitzen, Thermotronic mit Aktivkohlefilter, .. als Elegance, also normale Ausstattung, nichts besonders.


    Kann man über die FIN die Wartungshistorie auslesen, um den km-Stand zu überprüfen? Zum Auto gibt es nur einen Scan der 3 letzten Assysts bei Mercedes. Gerade eine Aussage über die SBC wäre schön, da es der letzte Punkt ist, der mir Bauchschmerzen bereitet.
    Achja, wie schnell wird so ein 3,2l-R6-Diesel warm? Er stand draußen in der Sonne bei ~10°C, die Temperaturanzeige stieg nach guten 5km langsam an und war schon nach ca. 11km bei schwierig abzulesenden 90°C (ich denke 2 Striche über den 80°C) angekommen? Höchstwert waren m.M.n. 3 Striche über den 80°C, aber ist wie gesagt schlecht ablesbar gewesen.


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!


    Grüße,
    knollenknut