Posts by Mopfele

    Ich fahre eindeutig zu wenig. Hatte fast vergessen, wie nett es in Orbahausen zugeht. Irgendwann erteilt aber auch das ignoranteste KI den Marschbefehl und da ich mich ohnehin entschlossen habe, dem Dicken ein paar weitere Jahre zu gönnen, ging es heuer in der Frühe auf in den Schwarzwald. Neben Service, Klima und Spülung lag das Augenmerk auf dem Fahrwerk. 200 000 Km und komplett Erstausstattung. Fühlte mich auf schlechten Straßen zuletzt in Fiat-Panda-Zeiten zurückversetzt.
    Traggelenke, Koppelstangen und Lagerbuchsen warteten schon - meine Mängelbeschreibung war wohl präzise genug - und wurden sogleich in Angriff genommen. Dabei erwies sich manche Schraube als echter Gegner. Aber Geduld, Geschick, Kriechöl und Orbas Induktionshitzemaschine taten ihre Dienste. Dazwischen Geschnacke und Geschichten und zu Mittag Ochsenzunge in Madeirasauce mit Spätzle. Die Zeit flog und nachmittags war ich schon wieder im Auto und auf dem Heimweg. Was soll ich sagen? Was so ein paar Teile doch ausmachen. Wie am ersten Tag :love: Und die Kombi aus Spülen, Service und Fahrwerk scheint sich auch im Verbrauch bemerkbar zu machen. 7,9 /100! Nennt ihn nochmal "Saufziege". Ach ja: Wie immer perfekte musikalische Unterhaltung von Aki!
    IMG_20220701_132829[1].jpg

    IMG_20220701_132840[1].jpg

    IMG_20220701_162423[1].jpg

    In der SL-Ecke ist hier ziemlich tote Hose. Der Beitrag auf den du antwortest ist 13 Jahre alt.
    Aber trotzdem meine Frage: Warum sollte man sowas machen?
    Wir reden ja von einem Auto, welches - Pflege und Originalität vorausgesetzt - von selbst zum Klassiker wird.
    Wenn du dir heute beispielweise einen Vormopf-129er (vor 1995) zulegen willst und bei der Besichtigung feststellst, dass da
    die Mopfoptik drangebastelt wurde. Dann fragst du doch als erstes nach den gelben Blinkern und den sieben Lamellen. Und wenn die nicht da sind,
    dann zahlst du halt entsprechend weniger für die Karre.
    Klar, jeder kann mit seinem Auto machen was er oder sie will. Aber man kann es sich auch nochmal überlegen.
    Der Vormopf 230er sieht nicht schlecht aus.

    So oder so... ich hab gerade meine Hydraulikoperation auf solchen Rampen gemacht. Tragkraft 1000Kg pro Teil, Keile unter die Hinterräder und gut. Da passiert nix. Aber eben lieber auf Sicht kaufen. Dann kann man sich zumindest grob der Güte der Schweißnähte versichern.

    Ich kann wohl Vollzug melden :)
    Leitung von Hand gebogen - Dank nochmal für den Tipp mit dem Panzertape - weil der Nachbar leider doch nicht da war.
    Eingebaut, aufgefüllt, Probe gefahren. Erstmal alles gut.
    Jedenfalls scheinen die Verschraubungen dicht zu sein und das KI meckert auch nicht.
    Morgen wird der Sonntag geschändet und der Bock vollends zusammengesetzt.
    Das kann ich jetzt also auch 8)
    Danke für alle Tipps!





    Das pinke Panzertape kommt dabei heraus, wenn man die Frau bittet, welches vom Baumarkt mitzubringen...

    Ui, da hab ich jetzt aber erstmal Respekt vor...
    Da sind ja schon ein paar wilde Knicke drin. Hab das noch nie gemacht.
    Aber wer nicht wagt...
    Bin aber für jeden Hinweis dankbar. Auch was die Anschlüsse anbelangt.
    Muss ich da Gewinde drehen oder werde die mit Überwurfmuttern geklemmt oder verpresst?

    Welcher Depp legt die Leitung denn in den Spritzwasserbereich???


    Aus Frust wurde Tatendrang und ich hab mich mal auf die Suche begeben.
    Stoßstange, Radhaus, Scheini, Koti und Unterfahrschutz weg und schon war der Übeltäter gefunden.
    Das dürfte doch der 11er sein, oder.
    Da ich nebenbei gleich feststellen konnte, dass der Hobel ansonsten was Rost anbelangt recht vernünftig daherkommt, will ich das natürlich machen.


    Gibt es die Leitung fertig oder muss man selbst den Klempner spielen.
    Den schwarzen Druckbehälter würde ich auch gerne tauschen. Der scheint auch etwas angefressen zu sein. Noch dicht, aber wie lange?
    Jibbet da den ein oder anderen wertvollen Tip?








    Als ob der Rauswurf durch die Engländer nicht ärgerlich genug wäre...
    Meine Reparatur der Leitung vom Ausgleichsbehälter zur Servopumpe war leider nur ein Teilerfolg.
    Die neue Leitung ist natürlich dicht. Aber er wirft immer noch mit Öl.
    Es läuft im Betrieb direkt links am Kotflügel vor dem Rad raus.
    Mein Verdacht geht in Richtung des Schlauches der vom Deckel des Ausgleichsbehälters ausgeht und von dort am Scheinwerfer vorbei erstmal im Nirgendwo verschwindet.
    Wenn ich dort reinfummel, habe ich ordentlich Hydrauliköl an den Griffeln.
    Mein Frage nun: Wie komm ich da ran? Muss der Stoßfänger ab oder reicht der vordere Unterfahrschutz. Oder besser durch den Radlauf?
    Oder geht das grundsätzlich nur mit Bühne?
    Danke schonmal vorab für alle Tipps. Bin echt genervt. Das Elektrofahrrad ist auch in der Reparatur, der Hund ist krank und der SL wartet in der Garage auf den Einsatz als Ersatzwagen bei schönem Wetter.
    Ganz ohne Fahrzeug ist echt kacke.