Posts by K.haosprinz

    Es gibt eine 10A-Sicherung die einen Lüfter der unten im Steuergerätekasten sitzt, das Getriebesteuergerät und ich meine den Lenkwinkelsensor gleichzeitig absichert. Wenn ich mich recht entsinne sitzt die auch auf dem K40. Schau mal in die Vorstellung von meinem 200K, ich glaub da hatte ich es beschrieben. Hast du alle Sicherungen geprüft? Die kommt wenn dieser Lüfter kaputt geht und dann geht nix mehr.


    Wenn die 10A durch ist musst du den Stecker von dem Lüfter ziehen und die Sicherung neu machen, dann geht wieder alles. Hab mal ne Woche gesucht und Schaltpläne gewälzt bis ich auf diesen Fehler gekommen bin.

    Da du Xenon Leuchtmittel nicht selbst wechseln kannst (Hochvolt) gilt das nicht für Xenon Brennern mit den Ersatzleuchtmitteln!


    Sowas. Ich hab nicht gewusst dass ich das nicht kann und es einfach selber gemacht. 8|
    Vielleicht wäre die Formulierung "sollte" besser...


    Also muss man die Brenner erst freischalten, gegen Wiedereinschalten sichern, Spannungsfreiheit prüfen, und benachbarte spannungsführende Bauteile abdecken bevor man sie wechselt? Ist ja ein HV-System. :undweg:


    Oder reicht eventuell auch einfach Einsatz des GMV?

    Ich kenne das Thema vom Motorrad und da ist es schon schwierig. Gerade wenn das Auto Richtung Süden steht wirst du durch die Temperaturunterschiede reichlich Schwitzwasser unter der Plane haben. Und das muss irgendwie weg können. Ich habe jetzt eine Motorradplane mit eingesetzter Klimamembran gefunden, das funktioniert ziemlich gut in einer halbwegs geschützten Hausecke. Habe sie mittlerweile über ein Jahr im Einsatz und nicht einen Stockfleck in dem Fleece das innen eingearbeitet ist.


    Aber beim Motorrad ist viel Luft zwischen Plane und Fahrzeug weil der Lenker als natürlicher Abstandshalter dient, ausserdem sehe ich zu dass die Plane ein gutes Stück vom Boden weg bleibt. So kann noch gut Luft zirkulieren und die Feuchtigkeit durch die Membran wieder raus.
    Das ist beim Auto ja fast unmöglich, da liegt sowas ja immer straff an. Dazu kommt noch dass eine Plane, die dicht an großen Flächen anliegt, sich bei Wind gerne bewegt. Das führt dann automatisch immer zu feinen Kratzern weil immer irgendwo ein bisschen Staub dazwischen gerät.

    die Aufstandsfläche ist dsnn breiter aber auch kürzer. Bei schmalen Reifen ist es umgekehrt.


    Kannst du mir das erläutern warum sich beim breiteren Reifen der Latsch verkürzt? Gleichen Durchmesser, Aufbau und Druck vorraus gesetzt?
    Erschließt sich mir aus allem was ich gestern Abend finden konnte nicht direkt.

    Logisch betrachtet würden breite Reifen dann aber doch keinen Sinn ergeben oder? Die maximal übertragbaren Kräfte sind ja direkt von der Auflagefläche abhängig.
    Wenn die immer gleich wäre müsste dein AMG mit 175ern genau so gut vom Fleck kommen wie mit 245ern oder was du so auf der Hinterachse fährst. :c090:


    Darfst bei der nächsten Schulung gerne mal nachfragen, ich lerne ja immer gerne was dazu. 8)
    Und warum sollte die Auflagefläche rund sein wenn der Querschnitt des Reifens rechteckig und damit die Lauffläche flach ist?
    Bei Motorrad/Fahrradreifen gibt es glaube ich so einen Zusammenhang aber die sind halt rund im Querschnitt.

    eigentlich ist die reifenauflagefläche immer gleich,egal ob trennscheiben oder breitreifen.


    Das ist so nicht richtig Captain. Die Länge vom Latsch ist immer gleich wenn Druck und Reifenaufbau weitestgehend gleich sind, das stimmt so weit. Wenn jetzt die Breite größer wird muss auch die Fläche größer werden, berechnet sich ja nunmal aus Länge vom Latsch mal Breite.


    Die Aufschwimmneigung ist bei breiten Reifen etwas höher weil der Wasserkeil, den die Reifen vor sich her schieben muss, breiter wird und deshalb schlechter seitlich abfließen kann. Das fangen moderne Profile aber gut ab, bei 225 vs. 205 dürfte das kaum ins Gewicht fallen.


    Auf Schnee bringt dir mehr Breite heutzutage eher einen Vorteil weil mehr Lamellen sich mit dem Schnee verzahnen können.


    Außer du fährst lange Spikes, da sind da anscheinend schmale Reifen wieder im Vorteil, siehe Rallye Schweden. Aber ich glaub das ist hier nicht so relevant :frech:


    Da brauchste keine 3000 Touren, da stinkt wie blöde, kannste glauben, hatte ich jetzt nach dem Kettentausch auch. Keine neue Zylinderkopfhaubendichtung geholt und schon tropfte das Öl schön auf den Krümmer. Boah, an der ersten Ampel nach dem Tausch wusste ich was ich falsch gemacht hatte mit meiner Sparsamkeit. :cursing:


    In diesem speziellen Fall kam der dicke Rauch aber erst wenn ab 3000 Touren das Öl aus der Dichtung spritzte ;)

    Jaaa jetzt hab ichs ja.


    Hab in einem anderen forum gelesen. Wenn man m12 mit sw 19 nimmt, soll der kegel genau so sein wie bei ner M14 schraube.


    Wie gesagt ich kauf mir von jeder Sorte eine und probiere es aus was am besten passt.


    Probier es hinten aus und dreh von Hand das Rad durch. Wenn es nicht weiter geht oder klimpert ist die Schraube zu lang!
    Wenn du keine 7,5 Umdrehungen zusammen bekommst ist sie zu kurz.


    Ich hatte mal welche die am Ende einen Gnubbel/Grat von 1-2mm hatten. Die haben trotz korrekter Länge geklimpert bis ich sie plan geschliffen hatte... 8|

    Die kurzen sind für Stahlfelgen weil die am Flansch dünner sind als Alufelgen. Stahl ist nunmal erheblich stabiler. Wenn du mit 40er Schrauben Stahlfelgen montierst reißt du an der Hinterachse sämtliche Federn der Feststellbremse ab.
    Dass 24 oder 28 bei Alu passen wage ich zu bezweifeln . Und ich bin mir ziemlich sicher hier im Forum schon von Adapterschrauben mit M12 und vergrößertem Kegel, der M14 entspricht, gelesen zu haben.
    Der M12 Kegel hat zu wenig Auflagefläche, damit zerstörst du, wenn es dumm läuft, die Bohrungen weil die Flächenpressung in der Auflagefläche des Flansches zu hoch wird.
    Wenn du sie damit überhaupt fest bekommst...


    Und wenn dein Auto nicht im Gutachten steht kennst du hoffentlich nen Prüfer der 21er Abnahmen macht. Das macht nämlich nicht jeder.

    Sind das Nachrüstfelgen oder Originalteile? Bei Nachrüstfelgen sollte auch das benötigte Montagematerial im Gutachten stehen, sofern dein Auto darin aufgeführt ist.


    Wenn es nicht drin steht prüfe vor dem Kauf ob du die Räder auch problemlos per Einzelabnahme eingetragen bekommst.

    Bei meinem S210 200K hatte ich vorne auf die Anlage von den 6-Zylindermodellen gewechselt. Serie sind die Scheiben vorne ein paar mm kleiner als hinten. Klar hat das auch gebremst wenn man hart genug drin gestanden hat und im Norden war das auch noch ok. Wenn man aber jeden Tag das schwere Schiff durch drei bis sechs Kehren treiben muss wünscht man sich irgendwann dass da auch spürbar was passiert wenn man anbremst und nicht noch nachtreten muss.


    Ich hab von irgendwem hier Sättel aus nem Schlachter gekauft und bei Orba mit neuen Scheiben, Belägen und Flüssigkeit dran schrauben lassen, mehr brauchte es da nicht. War dann keine Rennbremse, aber die Bremsleistung entsprach dem was ich bei normalem Pedaldruck erwartet habe.


    Was man vorher noch machen sollte: die Bremse an der Hinterachse checken ob da nix fest ist oder so. Beim schwarzen 240er war die Bremsleistung plötzlich deutlich besser als ich einmal alles revidiert hatte...

    Einfach irgendwo möglichts billige Räder besorgen die noch über die Bremse passen, hauptsache die Reifen halten die Luft. Die beim Einwintern drauf stecken und die guten bei Seite legen. Wir nannten sowas "Kaputtstehräder".

    Was das teil für nen wendekreis?


    Wenn ich überlege das ich mit nem normalen Crewcab Shortbed ein, zwei (noramerikanische) Parklücken gebraucht habe um ihn sauber rein zu zirkeln. :hm: Haueha, dürfte ziemlich groß sein. An der einen oder anderen Ecke wird man wohl doch ein wenig ausholen müssen :undweg:


    €dit: Also ein 2019er 3500HD mit Crewcab Long Bed liegt bei dezenten 426cm Wheelbase. Denke der um den es hier geht sollte auch in der Ecke liegen. 8|

    Gas ist was für Gabelstabler X( X( X( X(
    Bin locker mit dem Gespann von Orba mit 70 Liter zurückgefahren. Sind 545 km
    Noch Fragen? :D :D :D


    13L/100 im Gespann? 8|
    Läuft der auch auf allen Zylindern? Damit bin ich im Halfton Silverado von meinem Onkel gerade so ohne Trailer hin gekommen, mit Wohnwagen waren grad so knappe 20 drin.


    Oder macht sich da das 95 Oktan bemerkbar? Hab nie ausprobiert was der Verbrauch macht wenn ich Premium rein schütte.