Motorsteuergerät nicht auslebar

  • Hallo zusammen,
    unser W210 BJ96 E280 hat Probleme mit der Wegfahrsperre. Nun hab ich mir vom Kumpel ein SD Clone (D4) ausgeliehen der damals (2011) mein Auto schonmal ausgelesen hat.
    Bei der jetzigen Fehlersuche wurde kein HFM und kein ME1RE (glaube so wurde es genannt) gefunden. Die Kommunikation auf Leitung 4 des X11/4 sei unterbrochen.
    Also nachgesehen und Tatsache: Der Pin ist weg. Also mit dem Lötkolben, Heißkleber usw. einen Ersatzpin reingefummelt. Nach langem suchen im WIS habe ich auch das Kabel am Steuergerät wieder gefunden.
    Also Durchgang vom Steuergerät bis zum Stecker am Diagnosegerät geprüft -> Durchgang. Auch die Reperatur des Steckers passt.
    Der Fehler bleibt aber gleich. Ich erinnere mich daran das wir uns vor 8 Wochen schonmal wunderten das er kein Steuergerät findet. Aber da war es uns noch egal da ich für den TÜV schnell einen Airbag Fehler löschen musste.
    Also gehe ich davon aus das der Fehler mit der Wegfahrsperre erstmal unabhängig ist.
    Kann es sein das die SD oder das Steuergerät durch den abgebrochenen Pin (evtl. Kurzschluss als er rausfiel) einen Hau weg hat?


    Wie würdet ihr weiter suchen? Mein Plan ist nun mit einem normalen OBD2 Adapter und KLine Adapter sowie HFMScan zu schauen ob ich eine Verbindung bekomme. Kann an der SD Box was an den Relais sein? Alle anderen K-Lines findet er und kann die Geräte darauf auch lesen/steuern. Kann man die Box einfach prüfen? Im Prinzip könnte ja nur ein Relais defekt sein. Oder kann man sogar den Pin 4 auf Pin 5 o. ä. legen und hat dann halt das Steuergerät auf einer anderen K-Line?
    Oder doch lieber den Fehler im Auto suchen? Übergangswiderstände hab ich weder an der Masse noch an VCC gefunden. Wir haben vorhin lange am K40 Relais und dem Steuergerät gemessen.


    Viele Grüße

  • Nun bin ich schlauer. Der VAG USB Adapter konnte sich auch nicht verbinden. Es liegen 12V an der K Line des Motors und wenn ich per HFMScan die K-Line auf 0 ziehen lasse hab ich noch 0,3V oder so. Die Messung haben wir am Diagnosestecker sowie direkt am Steuergerät gemacht. Falls es jemand weiter hilft: HFM Scan probiert 4 Blöcke - der erste wird wiederholt und der letzte - die mittleren 2 haben 0 Byte Antwort.
    Um an der Wegfahrsperre weiter zu kommen haben wir uns ans WIS gehalten und die Versorgung des Infrarotmoduls hinter dem KI gemessen. Ebenso die 125kHz die an der Spule anliegen und die Spule hat 4,8 Ohm sowie ca. 500µH (15kHz). Nur die CAN Leitungen haben wir nicht durchgemessen da ich die Seite mit der Steuergerätebelegung nicht wieder finde - da muss ich die Tage nochmal ran.
    Was wir gefunden haben ist ein aufgescheuertes Kabel am Spiegel - das müssen wir isolieren. Kann das etwas kaputt gemacht haben? Ohne die Fehler im ME sowie HFM auszulesen komme ich halt nicht weiter - ich denke der CAN wird laufen.
    Könnt ihr mir einen guten Steuergeräte Schlosser empfehlen? Dann würde ich es einschicken und prüfen/reparieren lassen.


    Grüße

  • Guten Morgen,


    Gib mir mal die Teilenummer von dem MSG durch - vielleicht hab ich ja noch eins zum probieren

    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, und die anderen können mich... (Konrad Adenauer) :]

  • Also das Label schaut wie folgt aus:


    (Stern) 015 545 76 32 K06
    ETS FD 96M05
    BOSCH Made in Germany
    0 265 106 113 4470 2196 665


    Reicht dir das? Ist das überhaupt das richtige Label?
    Vielen Dank schonmal.


    Achso: Wenn ich noch irgendwas messen soll sag es. Ich kann auch mit dem Speicheroszi mal die K Line ausmessen o.ä. Da hab ich alle Möglichkeiten.

  • Auf ein Neues :)


    VDO K08 MSE
    412 232/001/006 0038 H11 S04
    *M003L61211041*
    Made in Germany FD96W19
    HW 40.95
    HM 0032 HM 2.8L 6 Zyl. SW 44.95
    (Stern) 018 545 17 32 [07]

  • Ich hab mir gerade nochmal den Schaltplan pe07.61-p-2000-99c angeschaut. X11/4 - Diagnose 38Pin und N3/10 Steuergerät ME.
    Dort ist ein Rahmen um die Verbindung N3/10 - Pin 39 auf X11/4 - Pin 4 und es steht im Text: "U52: Gültig für J" - Ist mein Motor da ein Sonderling und ich muss das dem DAS sagen?
    Im Schaltpan ist eine weitere Verbindung von von X11/4 auf den Pin 38 des N3/10 - da hab ich natürlich nicht gemessen. Soll ich den HFM Scan Adapter mal umlöten und nochmal auslesen versuchen?


    Grüße

  • Vergesst es... ist das TNA Signal. Ich hab nun noch ein Steuergerät gefunden welches ich identifizieren muss. Darauf steht Temic 3x3868 - Laut Google ist es aber was für die Scheinwerfer. Im WIS finde ich es nicht.
    Laut WIS sollte es noch so eine Art Umschalt/Diagnosemodul hinter der 38 Pin Diagnose Dose geben. Das schaut mir aber nicht so aus. Die Dose ist quasi Teil der Box im Motorraum neben dem Bremskraftverstärker.


    Ich denke ich packe morgen das Steuergerät ein und schicke es zu kfzpix in Düren.


    Grüße

  • So, neues vom Steuergerät. Laut Fa. Rickim ist es in einem sehr breiten Temperaturbereich zuverlässig auslesbar. Nun muss ich mal schauen wie ich weiter mache. Wie finde ich ?( im WIS die Steckerbelegung des Steuergeräts? Und wie gehe ich weiter vor? einfach mal 12V und K Line dran und dann schauen?


    Grüße :winke:

  • Die lang erwartete Lösung: 1,5€ für ein neues Relais in der K40 Box.


    Wir sind vor dem einsenden den Diagnoseplan vom WIS durchgegangen und haben die Spannungen am Steuergerät geprüft - waren alle da. Vorgestern sind wir die nochmal durchgegangen und auf einmal merkte ich dass das Zündplus nicht richtig anlag, bzw. verzögert gekommen ist. Wenn man die K40 Box aufclipst sieht man 3 Parallel geschaltete Relais. Es sind aber nur 2 sofort zugeklappt und eins zögerlich hinterher geklackert. Das wars wohl. Ich hatte schon einmal ein Problem mit dem K40 (Spritpumpe) und daher nur 1 Relais getauscht. Jetzt sind die alle neu. Lötet sich bescheiden aber geht - und der Dicke schnurrt wieder wie ein Kätzchen. :streichel:



    Vielen Dank an alle "Mitstreiter" und macht weiter so - auf die nächsten 25 Jahre W210 :)

  • Ach grade noch eine Info: Reichelt FRA2 C 12 - falls noch jemand sein K40 überholen will.
    Typischerweise fallen die einfach hochohmig aus (>1 Megaohm bzw. Leerlauf) - dieses hier hatte "nur" 500 Ohm. Normal sind 90 Ohm bzw. in Parallelschaltung 1/n. So sollte die 3er Gruppe ca. 30 Ohm haben. Falls es 60 sind ist eins defekt :)
    Da ALLE meine Elektroprobleme nun aufs K40 zurückgefallen sind: Beim kleinsten Anzeichen neu machen oder komplett überholen :)
    Tipps vom Autoschraubenenden Elektroingenieur :frech: :frech: :frech:

  • Vor allem die Rückmeldung mit Lösungsweg finde ich super. Kann man nur Danke schreiben. 8)

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!