Der Kampf gegen den Rost

  • ich bin der Angelegenheit bzgl. "Rostauflösung" von Fluid Film Liquid A bei meinem W210 mal auf den Grund gegangen und habe mal einen Versuch am vorderen Stoßdämpfer gestartet.
    Bei MT hatte jemand behauptet, dass Fluid Film Liquid A den Rost auflösen kann: https://www.motor-talk.de/foru…her-nachher-t3361823.html
    Das wollte ich genauer untersucht wissen. Als Ergebnis kann man sicherlich festhalten, dass Fluid Film Liquid A den Rost stoppt-aufzulösen scheint es den Rost hingegen nicht!
    Wenn man jetzt noch eine Schicht wie z.B. Mike Sanders drüber legt, sollte es das dann aber auch gewesen sein...

  • Habe schon gelesen und festgestellt, dass es ne Fertangemeinde gibt. Ich hatte mal nen 124er und dort auch ein paar Stellen mit Fertan behandelt. Wurde uberlackiert und kam nach drei Jahren wieder durch.


    Zur Zeit mach ich meinen 240er wg TÜV. Ich mache immer alles blank. Dann Mipa Rostschutzprimer evtl. 1K Füller zum abisolieren und im Unterbodenbereich Mipa 2 k Acryl. Danach ordentlich Seilfett. In die Horäume kommt jetzt Mike Sanders. Brantox habe ich beim 124er am Unterboden auch verwendet, war aber enttäuscht. Hielt nicht lange. Gegen Salz besteht eigentlich nur Acryllack, weniger Kunstharzlack. Ich habe allerdings damals den Unterboden mit Fluidfilm gemacht. Und das is meiner Meinung nach vertane Liebesmüh. Muss sehr genau kontrolliert werden, blättert gern ab. Da ist mir Seilfett viel lieber. Benutze ich seit letztem Jahr und kann sagen dass es den Winter gut überlebt hat. Wo ich Liquid A einsetze, sind verrostete Hohlräume. Das Öl kriecht überall hin. Tropft halt ewig. Owatrol bindet ab. Nehme ich nicht für Hohlräume aber für schwer zugängliche Stellen, Falze etc. Sollte aber überlackiert werden, oder im Unterboden mit Wachs o. Ä. Nachversiegelt werden.IMG-20220622-WA0005.jpg

    IMG-20220622-WA0003.jpg

  • Jaja.. das Rostthema. ;(.

    Dann hast du ja auch schon einiges probiert. :streichel:.

    Hab unseren Plymouth von unten komplett mit Owatrol behandelt und anschließend auch nochmal mit Owatrol + Farbe lackiert. Innen der Boden dasselbe.

    Wenn das gut geht, bekommt der 210er dasselbe Programm.

  • zu den Bildern oben. Meine neueste Errungenschaft: Ein Nadler. Erspart viel Hammer Geklopfe. Ist leider laut. Aber! ich habe eine Stelle probegenadelt. Heute nachmittag kommt der Rest. Und dann mit Rostegal gestrichen. Hat schön abgebunden. Rostegal funktioniert nur bei angerosteten Stellen! Die Farbe braucht quasi ein bißchen Rost. Das Ganze werde ich dann noch mit nem Primer von Presto abisolieren und dann mit 2 K Acryl, heißt glaube ich mipa oc lackieren.

  • Ich nehm owatrol für Unterboden und angerostete Achsen.., nur grob entrosten, 2 x anwenden, trocknungszeiten beachten


    Achsen danach mit Brantho korrux nitrofest , dann noch ne Schicht brantho korrux! Auch hier auf die Zeiten achten!


    Dann Unterboden und Hohlräume komplett mit Mike Sanders ..


    Unter Dichtungen und Zierleisten kommt karosseriewachs!


    Wird 1x im Jahr kontrolliert .., evtl. nachbehandelt, ist aber meist nur beim Wachs nötig!


    Wichtig ist: alle Verkleidungen, Befestigungen, Stehbolzen am Unterboden/Radhäuser frei legen. Lieber einmal richtig und dann ist Ruhe!


    Salzfahrten möglichst trotzdem vermeiden…, das Zeug kriecht überall rein


    Grüße

  • Ich habe da mal etwas ganz was Neues ;) Rost sind Metall fressende Bakterien. Es gibt über 70 verschiedene Arten.Soweit ich weiß kann man Bakterien effektiv mit Desinfizieren bzw. reinen Alkohol bekämpfen. In Zukunft werde ich versuchen die rostige Stelle erst mal zu desinfizieren. Klingt alles erst mal doof - is aber so. Ich bin sicher das es Sinn machen würde, die unterschiedlichen "Rostbakterien" auf deren unterschiedlichen "Lebensgrundlagen" zu untersuchen bzw. das Ganze mal googeln. Ich habe das nicht gegoogelt. Für den Fall das euch das schon längst klar war, entschuldige ich mich.

  • Rost sind Metall fressende Bakterien

    Das mag zwar bei der Titanic, welche einige tausend Meter unter dem Meeresspiegel ihrem endgültigen Ende entgegen sieht zutreffen aber nicht an der Luft.


    Rost ist das Produkt welches bei Korrosion entsteht. Eisen, Stahl oxidiert in Verbindung mit Sauerstoff und Wasser/Feuchtigkeit.... :cool2_bg1:

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

  • Das mag zwar bei der Titanic, welche einige tausend Meter unter dem Meeresspiegel ihrem endgültigen Ende entgegen sieht zutreffen aber nicht an der Luft.


    Rost ist das Produkt welches bei Korrosion entsteht. Eisen, Stahl oxidiert in Verbindung mit Sauerstoff und Wasser/Feuchtigkeit.... :cool2_bg1:

    ahh gut du weißt woher ich das habe. Ok möglicherweise hast du Recht aber möglicherweise kann der Rost am Auto genau das gleiche sein. Immerhin wissen wir ja das Salzwasser auch das Rosten am Auto beschleunigt aber wie auch immer. Ich werde jedenfalls mal versuche starten.

  • Aber was ist mit den rostumwandelnden Bakterien welche das Eisenoxid zurück in Eisen verwandeln, tötest Du die da mit deinen Versuchen nicht auch mit ab?

  • Aber was ist mit den rostumwandelnden Bakterien welche das Eisenoxid zurück in Eisen verwandeln, tötest Du die da mit deinen Versuchen nicht auch mit ab?

    Ich habe damit gerechnet das ihr euch darüber lustig macht bzw. ich habe mich da schon so richtig drauf gefreut. Schade das Datong so schnell aufgelöst hat haha

  • Warum lustig machen, vom Prinzip her hast Du nicht unrecht, die Wissenschaft hat einiges zum Thema Rost herausgefunden.

    Angeregt durch deinen Beitrag habe ich ein wenig gegoggelt, interessant was dabei herauskam, Bakterien welche Elektronen dem Metall entziehen, Bakterien welche das Metall zersetzen bei Sauerstoffmangel oder keinem.


    Aber all dem ist eines gleich, die Bio Korrosion (gibt auch ein Fachbegriff dafür, aber mein Hasenhirn hat vom Lesen zum versuchten rezitieren ihn vergessen) ist zum normalen Rosten vergleichsweise laaaaaaaaangsam. Ein 210er würde 100 Jahre benötigen um die gleichen Durchrostungen aufzuzeigen, wie unter den Begebenheiten an Luft, Regen, Feuchtigkeit.


    Somit, in diesem Sinne, lass uns weiter den Rost bekämpfen, auch wenn es der berühmte Kampf gegen Windmühlenflügel ist. Wir können herauszögern, mehr leider nicht. Ist dann auch Baujahr bedingt, Rostschutzbad, Bleche aus Tschechei..etc..etc..etc.. ein Kampf :Keule-big:

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

  • du weißt wie es ist wenn Jemand mal die mal um die "Ecke" denkt oder einfach nur ganz neue Ansätze bringen... ich habe zb Mal in einer "astrowissenschaftlichen Runde" eine eigene Theorie zur Gravitation ( die übrigens noch Niemand widerlegen konnte ) gebracht. Damit wäre die von Einstein nur noch ein Witz gewesen... Es gab ein riesen Theater und man hat mich raus geschmissen ;)

  • Wo wären wir, wenn es nicht Galilei, Kopernikus, Kepler, Darvin gegeben hätte, nur um ein paar zu nennen, allen gemein ist das sie dem damals vorherrschenden Weltbild unter grossen Bedenken, da es direkt die Kirche in Frage stellte, widersprachen.


    Die Wissenschaft lebt von der Kontroverse, wird von ihr beflügelt neue Wege zu gehen.

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!