Der Klimakompressor ist doch defekt ?!

  • Hallo,


    bei Kauf meines Dicken wurde mir gesagt die Klima geht nicht, richtig sie lässt sich nicht einschalten. Es handelt sich um eine manuelle Anlage. Nun habe ich die SuFu hier und dort bemüht um etwas über die Anlage zu erfahren, Fakt ist, die Magnetkupplung zieht nicht an, das kann ja verschiedene Ursachen haben. Da ich aber wissen wollte ob der Kompressor überhaupt dreht habe ich die innere Scheibe, nicht Riemenscheibe, versucht mit der Hand zu drehen, es geht ca. ein halbe Umdrehung nach recht wie links, dann aber stosse ich auf Widerstand. Ist der Kompressor nun fest, zerstört, oder kann man die eigentliche Kompressorwelle nicht mit der Hand drehen. Ich gehe mal davon aus das der Kompressor defekt ist, liege ich richtig?


    Grüsse Karsten

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

  • ob der hin oder nicht kann man so schlecht sagen .
    ist denn überhaupt noch Kühlmittel drin ? wenn die zu niedrig ist schaltet sich der kompressor auch aus und bleibt aus um schäden zu vermeiden da diese auch den Kompressor schmiert.
    Wenn natürlich einer( vorgänger ) dort rumgewurstelt hat und einfach R12 reingemacht hat ohne einen schuss öl dann kann die welle fest sein.
    klackt er denn beim versuch des einschaltens noch oder ist es nur noch stille zu hören ? Das klacken klicken ist die magnetkupplung die versuche zu schliessen aber wegen zu geringem füllstand sofort wieder löst.
    Also an deiner stelle bevor ich richtig geld ausgebe für einen kompressor erstmal nachmessen lassen ob noch kühlmittel drin ist, wenn ja wieviel usw usw .
    Wenn das alles passt ist es der kompressor wenn die Kupplung nicht schliessen wiel ( Geräusch )

    Thank you Steven „Steve“ Paul Jobs *24.02.1955 † 05.10.2011


     stay hungry stay foolish 


    Gruß Günni 8)

  • Hallo,


    habe Dank für deine Antwort, jedoch war dies nicht die Intention meiner Nachfrage, ich wollte wissen ob es normal ist, dass sich die innere Scheibe, die ins Riemenrad einkuppeln soll, nur ca eine halbe Umdrehung nach links wie rechts drehen lässt und dann fest geht. Hintergrund der Frage, wir haben in der Familie drei Fahrzeuge mit Klima, die jeweils funktionieren, dort lässt sich langsam die innere Scheibe drehen, komplett, links wie rechts. Da ich den Aufbau des im Mercedes verwendeten Kompressors nicht kenne, hätte das Verhalten auch den oberen Punkt der Verdichtung darstellen können, immerhin benötigt ein Kompressor zwischen 5 und 12 PS, die habe ich mit Sicherheit nicht in der drehenden Hand.


    Weiterhin wäre es widersinnig, das System neu zu befüllen, wenn nicht klar ist ob der Kompressor einen Schuss weg hat.


    Also, wer geht bei dem Sauwetter mal freiwillig raus und dreht die innere Scheibe des Kompressors... :D :D


    Grüsse Karsten

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

  • Guten Morgen,


    Kirk, ich zweifel Deine Aussage nicht an, jedoch hole ich mir immer gerne eine zweite Meinung ein, hat sich über die Jahre bewährt, und wie ich schon schrieb, kenne ich die Art des Aufbaues des Kompressors nicht.


    Grüsse Karsten

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

  • Der sinn meiner aussage ist der, du willst anscheinend nicht zu MB und das geld für eine analyse ausgeben. Ok muss man auch nicht .
    Dann aber fängt man klein an was es sein kann und fängt nicht am 1000 euro bauteil an. Wenn du zündaussetzer hast fängste ja auch nicht am Steuergerät oder zündverteiler an sonder an den kerzen kabeln und dann wird sich weiter hoch gearbeitet .
    da aber eine exakte aussage aus der ferne immer schwer ist sollte man auch andere möglichkeiten in betracht ziehen.


    wenn aber schon gesagt wurde das der Kompressor fest du aber eine 100%ige zweite meinung haben willst fahre zu benz, leg die 50 Euro auf den Tisch und lass den wagen auslesen und die nachschauen.
    Reparieren kann man immer noch selber oder woanders.


    viel erfolg 8)

    Thank you Steven „Steve“ Paul Jobs *24.02.1955 † 05.10.2011


     stay hungry stay foolish 


    Gruß Günni 8)

  • Moin,


    das ist nicht mein erster Mercedes, W116, W126, W124 waren es doch acht an der Zahl. Die Diagnose bei Mercedes ist nicht sehr aufschlussreich was das Festfressen eines Kompressors angeht, das kann die Diagnose nicht erfassen, bzw. gibt sie keine betreffende Fehlermeldung aus, höchstwahrscheinlich dürfte der Fehler "Magnetkupplung" angezeigt werden. Ich kenne Verdichter die sich nicht mit der Hand drehen lassen, eben weil man an den Punkt der höchsten Kompression kommt, somit kann man durch händisches drehen nicht herausfinden ob fest oder funktionierend, wiederum gibt es Verdichter, wie bei unseren drei weiteren Kfz, die sich drehen lassen, wenn man es langsam angeht. Aus diesem Grund wollte ich wissen ob man den hier verwendeten Kompressor händisch drehen kann, die weiteren Ursachen die einen Fehler verursachen können an einer Klimaanlage sind mir durchaus bekannt, da hätte ich nicht fragen müssen, auch habe ich Zugang zu einem Befüllung sowie Diagnosegerät, was mich keinen Cent kostet. Ich warte jedes Jahr die Klimaanlagen in unseren Fahrzeugen selbst, bin mit der Materie durchaus vertraut. Aus diesem Grund stellte ich die präzise Frage "lässt sich der Kompressor händisch mehrere, ganze Umdrehungen drehen" mehr wollte ich nicht wissen.


    Mal abgesehen davon, was passiert wenn der Kompressor fest ist, die Anlage Betriebsbereitschaft meldet, es würde den Rippenriemen schädigen oder aber selbiger reissen, wenn die Magnetkupplung greift, denke nicht das dies der richtige Weg ist.


    Falls es interessiert, hier mal ein paar Bilder von der Reparatur Zylinderkopf am Auto von meinem Sohn, die ich selbst durchgeführt habe:


    das funktioniert nicht so wie ich will mit picasa, mist, vielleicht geht es ja so : https://picasaweb.google.com/1…uthuser=0&feat=directlink


    Bin somit nicht gerade ein Greenhorn, wenn es ums Schrauben am Kfz geht, ist auch nicht meine erste ZyKo Demontage.


    Grüsse Karsten

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

    Edited 5 times, last by Datong ().

  • Hallo,


    heute Morgen ist der Austauschkompressor gekommen, ich zur Werkstatt gefahren, nach 2,5 St war der Alte raus und der Neue mit neuem Trockner/Vorratsbehälter eingebaut. Vorher wurde die Anlage auf eventuell noch vorhandenes Kühlmittel überprüft, sie war leer, der alte Kompressor hat einen Wellen und Lagerschaden aus diesem Grund dürfte er auchf fest gegangen sein. Die wieder montierte Anlage wurde gespült, mit Unterdruck beaufschlagt, dann mit neuem Kältemittel/Kontrastmittel sowie Öl befüllt. Die Klima läuft wieder einwandfrei. Kosten der Aktion keine 200 €uronen.


    Und da ich mir jetzt die Frage selbst beantworten kann, welche ich in diesem Thread stellte, ja, man kann die innere Scheibe der Magnetkupplung drehen, leer wie befüllt, ohne jeglichen Widerstand, ganz leicht, vielleicht hilft es ja jemandem, der nicht umsonst die Anlage auf Undichte prüfen lassen will. Lässt sich die Scheibe nicht drehen ist mit Sicherheit der Kompressor fest. Wie immer hat das Schrauben viel Spass gemacht. Bedanken möchte ich mich noch bei Kirk, so fragte er doch seinen Meister.


    Grüsse Karsten

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

  • das ist ja super,dass wieder alles funktioniert,hatte dir aber die frage auch beantwortet,ist aber nicht mein Meister,sondern unser PKW - Meister und ich drehte an meinem Kompressor der sich leicht 360 grad drehte.

  • Ja der letzte Satz war ein wenig unglücklich formuliert, Du warst der Einzige mit einer präzisen, richtigen, Antwort auf meine Frage. 8)


    Grüsse Karsten

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

  • Hi Karsten,


    Vielen Dank für die Rückmeldung bzgl. Kompressor, mal sagen. Bei meinem ist es nämlich genauso, er lässt sich nur ca. ein halbe Umdrehung nach recht wie links drehen. Dann weiß ich jetzt bescheid, Kompressor muss getauscht werden. Das ist zwar unerfreulich, aber es ist immer schön, durch mitdenkende User Antworten in Foren zu finden :)


    Noch eine Frage: Wo hast du den neuen Kompressor bezogen? Kostenpunkt?

    Die Anlage ist generell bei festem Kompressor nicht betriebsbereit, richtig? Bei mir tut sich nämlich nix (Magnetkupplung zieht nicht an), auch wenn ich den Druckschalter brücke.

    OK, waren drei Fragen.


    Danke & viele Grüße

    Uli


    PS.

    OK, sehe gerade dass der Thread über 10 Jahre alt is. Egal.

  • Hallo Uli T, erst mal herzlich Willkommen im Forum. Es gibt auf Ebay generalüberholte Kompressoren mit Markennamen. Zuerst habe ich einen gebrauchten Damals eingebaut, der lief ca. 2 Stunden, danach habe ich, w.o erwähnt zum überholten gegriffen, Altteil hab ich dann nach Montage zugesandt. Kostenpunkt waren unter 200,00 Euro, genau kann ich das heute nicht mehr sagen.


    Über eine kleine Vorstellung würden wir uns freuen.

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

  • Hi Karsten, sorry, hatte meinen Beitrag nicht mehr gefunden.. :sleeping:


    Vielen Dank für die Info, das hört sich vernünftig an. Ich schau mal ob ich was finde.


    Es gibt ja auch neue recht günstig habe ich gesehen, z. B. diesen: https://www.autoteiledirekt.de/ridex-8098081.html

    Jemand Erfahrungen mit den Dingern?


    Ach ja, Vorstellung :) Bin der Uli, 44 Jahre, aus dem schönen Münchner Süden und bin nach /8 und 123 beim 124er hängen geblieben. Bisher nur T-Modelle als 230TE, E220T, E280T, E320T.


    Viele Grüße

    Uli

  • Servus Uli.


    bist Du sicher das der Kompressor passt. Bisher sind mir nur Kompressoren beim 210er untergekommen welche einen Spannungsanschluss, nämlich Plus 12-13,8V hatten. Der Kompressor scheint noch ein Tachosignal an der rückseitigen Welle zu generieren, welches dann im Steuergerät ausgewertet werden kann. Über diesen Anschluss verfügt der kabelbaum des 210er nicht. Masse bekommt die Magnetkupplung über Kompressorgehäuse/Verbindung zum Motor, Plus kommt über eine Arbeitsrelais, welches vom Steuergerät angesteuert wird. Ob der 124er über ein Tachosignaleingang verfügt weiss ich nicht.

    Grüsse Karsten


    Ich respektiere Meinungen, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt...... (Wilson Mizner)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!