Getriebeschaden Warum ?

  • ... und hier die traurigen Bilder des Getriebes:
















    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, und die anderen können mich... (Konrad Adenauer) :]

  • Der Getriebe Guru hat auf die Frage seit wann das Nadellager kaputt ist gesagt, das es maximal 5 km lang kaputt ist.


    Der Besitzer hat im Leerlauf ein Geräusch gehört, welches offensichtlich das ausgeschlagene Hauptlager (8 Euros als Sonderanfertigung) war. Da er unsicher war ist er mit dem Wagen ca. 150 km gefahren, was auch noch nicht alleine tödlich fürs Getriebe war. Durch das Hochnehmen des Wagens ist aber das Ausgangsseitige Lager nach hinten gerutscht (was auch absolut normal ist) und dadurch hat sich das "debile" Getriebe in Luft aufgelöst.


    Um es klar zu stellen, weder Der Besitzer noch die Werkstatt tragen irgend eine Schuld am Exitus des Getriebes.


    Ich will mit diesem Post nur ausdrücken, das wenn ihr Geräusche im Getriebe habt, fahrt nicht mehr viel in der Gegend rum sondern lasst den Wagen SOFORT stehen und überprüft das Getriebe.


    Ob das Getriebe so zu retten gewesen wäre weiss niemand, aber wenn das Getriebe im Stand schon rasselt ist eine Rettung eventuell noch möglich. Wenn der Schaden erst mal so groß ist wie der hier ist eine Reparatur absolut unmöglich.

    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, und die anderen können mich... (Konrad Adenauer) :]

  • Wo genau sitzt das berüchtigte Nadellager?
    Muss es Kräfte der Motorwelle übertragen, oder Kräfte die die Übersetzungen vorher zusammensetzen?


    So könnte man sagen, dass generell starker Tritt nicht gut fürs Nadellager ist, ansonsten halt nur die niedrigeren
    Gänge.

  • Ein starker Tritt aufs rechte Pedal ist nie gut, weder für den Verbrauch, für die Reifen, oder für den Motor und das Getriebe, die Antriebs- und Gelenkwellen leiden ebenso... Aus der Bewegung mag es noch gehen, am schlimmsten ist der "Antritt" aus dem Stand... Wenn man bedenkt, dass da unter Umständen ne halbe Tonne an deiner Kraftübertragung zottelt... :D


    Nicht ohne Grund ist Motorrennsport so kostenintensiv... Schlachten kosten Geld, Materialschlachten auch... :D

  • Ne halbe Tonne is aber gut untertrieben oder?

    Ein starker Tritt aufs rechte Pedal ist nie gut, weder für den Verbrauch, für die Reifen, oder für den Motor und das Getriebe, die Antriebs- und Gelenkwellen leiden ebenso... Aus der Bewegung mag es noch gehen, am schlimmsten ist der "Antritt" aus dem Stand... Wenn man bedenkt, dass da unter Umständen ne halbe Tonne an deiner Kraftübertragung zottelt... :D


    Nicht ohne Grund ist Motorrennsport so kostenintensiv... Schlachten kosten Geld, Materialschlachten auch... :D

  • ...es geht um die sich auflastenden newtonmeter , nicht um das gewicht des fahrzeuges...


    8)


    Ich weiss scho was Newtonmeter sind, hab ja nie aufgepasst im Unterricht
    Umsetzung einer Kraft auf ein bestimmtes Teil :undweg: z.B. der Drehmoment auf eine Schraube, Kurbelwelle, Kopfdichtung usw.. Ich hab etz kein Bock mehr mich totzulabern. Suche gerade Thors Hammer als Smily


    ...könnten aber noch die Kraft des Drehmomentes auf ein einzelnes Zahnrad ausrechnen *grins*
    P.S. wollte nur weng labern. Dere


    EDIT: Hab das mal "lesbar" gestaltet, ... aber bitte nicht "totlabern" den Fred :cursing: "Theropode"

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!