Unser Angebot: Chip- und OBD-Tuning

  • der beste Tip für diesen Motor heisst: Flossen weg ! Schau, dass immer alle Kerzen, Luft und Spritfilter piccobello sind, halte ab und zu ein Schlappohr in Richtung Steuerkette und halte ihn bissel sauber. Einen grösseren Gefallen kannst Du Dir nicht tun...


    Alles andere ist bei diesem Auto Murks, bringt nix ( ausser Lebensdauerverkürzung ) und wäre eh ( gut gemacht ) viel zu teuer.


    Natürlich kann man mit einer Änderung der Kennkurve für die Zündung (statisch) in einem bestimmten, schmalen Drehzahlbereich etwas herausholen. Bleibt es statisch, geht es auf Kosten z.B. der "Laufruhe" in niedrigeren Drehzahlen. Dynamisch ist es eher denkbar...Klar kann man etwas machen am Kennfeld der Einspritzung ( siehe Diesel Tuning ) Aber was ? Länger, oder mehr einspritzen ? Oder zu einem anderen Zeitpunkt ? Wenn er nicht adäquat mehr Luft bekommt, sinnlos, teuer und schadet durch zB Verrussungen Kerzen und Ventilen. Auch mehr, siehe KAT... Also Shit... Was soll man mit den Nocken machen ? Scharfe rein, ist ja nicht. Also die Nockenwellenverstellung chipmässig auch noch anfassen ? Nee, lass mal. Die Daimler Ingenieure waren ja auch nicht doof beim entwickeln.... Und ob das beim 420 schon vorhanden war, weiss ich nicht...


    Leistung holt man raus durch Füllung, oder über die Drehzahl. Also mehr Kubik, oder aufladen. Willst Du das ? Möchtest Du mit nem V8 rumsausen, der nur bei Drehzahl die Mehrleistung hat ? Passt nicht zum Gesamteindruck dieses Fahrzeugs. Beim Ferrari V8 ist es so, klingt gut und macht richtig was her :)


    Bei aufgeladenen Maschinen siehts anders aus, da "beliebig" viel Luft zum einatmen zur Verfügung steht. Wenn diese in richtiger Menge, möglichst geringer Temperatur durchs Einlassventil ( Ventile ) saust, kann man viel machen, dann gleichzeitig mehr Sprit einzustäuben :)


    Ein Mercedes 420 V8 Serienmotor ist denkbar undankbar für Chip Tuning und sonstige Hinterhofmassnahmen. Wenn, dann "richtig" mit solidem Aufbau von der Basis angefangen.




    Du klingst noch bissel "jung", kann das sein ? War der ehrwürdige Fau Acht für Dich die falsche Wahl ? Wäre ein Opel Omega besser ? Gibt geile K & N Filter für den. Ist lästig laut, klingt sportlich, kostet Sprit, muss gewartet werden, sonst Gefahr durch Verschmutzung aller einatmenden Komponenten, ist ein Risiko, passt aber zum Jägermeister Aufkleber auf der Heckscheibe

  • Lasst doch mal eure Autos in Ruhe. Ein 200derter Diesel ist neben dem Trabbi eines der schlappsten Autos auf dem Planeten. Willste was schnelles, besorge einen E55. Behalte das Fahrzeug in gepflegtem Originalzustand, hält am längsten und gibt kein Kopfweh. Ich verstehe manche Anfragen hier echt nicht. Muss ich auch nicht.....

  • Lasst doch mal eure Autos in Ruhe. Ein 200derter Diesel ist neben dem Trabbi eines der schlappsten Autos auf dem Planeten. Willste was schnelles, besorge einen E55. Behalte das Fahrzeug in gepflegtem Originalzustand, hält am längsten und gibt kein Kopfweh. Ich verstehe manche Anfragen hier echt nicht. Muss ich auch nicht.....



    Danke Aki,


    sprichst mir aus der Seele.

  • Eine Rückrüstung ist jederzeit kostenlos möglich!!!

    Da krieg ich echt das kotzen, wie viele Autos wurden ohne Kenntnis des Nachbesitzers gechippt und kaputtgeritten, und wenn der Motor bei 150k die Biege macht wird auf die MB Motoren geschimpft... und nach Kulanz geschriehen. Ich habe noch nicht EINE Verkaufsanzeige gesehen, wo drin stand das dieses ein ehemals gechipptes Fahrzeug war, also wir in wahrscheinlich vielen Fällen der Nachbesitzer betrogen.
    Und das ganze wird dann beim Kulanzantrag (wennnoch möglich) bei MB festgestellt und der ahnungslose Käufer solch einer verranzten Karre ist angeschmiert.
    Ein ganz großes DISLIKE für diesen Kram.
    X( X( X(

  • Absolut d' accord. Als ob der Programmierer des Standard "Chip" ein Vollidiot wäre und man für viel Geld dessen "Unwissenheit" wieder ausbügeln kann. Oder sich mal eben einen "K & N - Luftfilter" einbaut, weil der Ingenieur, der das gesamte Einatmen beim Motor entwickelte, dies wahrscheinlich unter 2 Linien Koks machte, während er sich ne Tüte drehte. Leider wissen zu wenig "normale" User Bescheid, wie zB der Gaswechsel bei Verbrennungsmotoren funktioniert. Aber es ist nicht die Aufgabe des Forums, das zu ändern. Man kann gutgemeinte Tips in die Datenbank stellen in der Hoffnung, dass sie bissel Licht ins Dunkel bringen. Und 90 % der Kunden von zB "D&W" leben im Dunkel. Was ja nicht schlimm ist, man kann ja nicht alles wissen. Ist ja nichts schlechtes, nicht up to date zu sein. Aber mit welcher Selbstverständlichkeit, gepaart mit beeindruckender Schnelligkeit, die ganzen Möchtegerns auf Hochglanzkataloge der Tittenfotos Eyecatcher zugreifen, lässt mich über meine Berufswahl nachdenken. Nicht etwa, dass der gesunde Menschenverstand einsetzt ---den jeder "Tuningfreak" mit entsprechendem laut und tiefem Gerät für sich reklamiert-- und noch eine leise Stimmer ertönen lässt, die vor einseitigen Eingriffen ins Motormanagement warnt, nein: Ich bau mir einen K & N Filter rein und habe 10 % mehr Power. Ich kaufe einen irre teuren Chip und habe 50% mehr Leistung. Ich abonniere die D&W News und habe 5 % mehr :)
    Es ist wie überall im Leben: Etwas bewährtes, lang entwickeltes durch scheinbar kleine Eingriffe in ein ewig haltbares Leistungswunder zu verwandeln, bleibt ein Traum. Motorenbau ist eine Wissenschaft. Zugegeben, macht süchtig wie eine Droge, wenn man nur lang genug mitgemacht hat. Und ein 2 Liter Triebwerk aus der Serienproduktion in aufwändigsten Arbeiten zu einem 1000 PS F1 Turbomotor zu machen, der knapp 20.000 UPMs macht, ist nur noch geil.
    (Das kostet soviel, wie etwa 4 bis 5 Autos neu in denen der Motor mal steckte. Wenn die Entwicklung bezahlt ist, sonst das 100-fache ) Aber es kostet eine nicht endendwollende Aufklärungskampagne an die Neueinsteiger in die Tuningwelt, sich nicht mit Hauruck - Gemurkse für viel Geld eine endlose Kette an Sorgen und Geldausgabe an die Backe zu nageln.


    Ich habe hier 3 Leute im Forum kennengelernt, die richtig Ahnung haben vom Stoff. Einer am liebsten mit Dieseln, einer am liebsten auf der Viertelmeile und einer am liebsten "aufgeladen"...


    Jeder von denen könnte hier jeden Tag paar Warnungen an Jägermeister Tuner aussprechen :)


    Habt ihr echt Interesse am Tuning, redet mit einem der Wissenden. Fallt nicht auf Tipps vom Kumpel rein, der einen kennt, der im Trabbi 1000 PS hat, oder auf 90 - 60 - 90 Versprechungen in geilen Prospekten reinfiel, für wenig Geld sehr viel "Power" zu kriegen. Der einzige, der Power kriegt, ist der Firmeninhaber auf seinem Schweizer Konto.


    Es gab selbst hier einen 430 Fahrer, der nur "guten Sound" haben wollte an seinem T, sich einen "AMG Topf" hinten drunternagelte, den Mitteldämpfer rausnahm, oder durch Rohre ersetzte und endlich "seinen geilen Sound" hatte. Er schrieb auch direkt genau dazu, wieviel Leistung das Auto jetzt WENIGER hätte, aber das wäre ihm egal. Ich dachte, ich lese nicht richtig. Aber so weit kann es gehen. Natürlich sind Auspuffhersteller in der Lage, Sound UND Leistung zu bieten. Klar. Aber erstens wird es immer teurer --die Gesetzesregelungen werden immer schärfer-- und zweitens geht's fast nur noch um ein Komplettsystem. Der Originalhersteller kann nicht ein 2000 Euro Dämpfersystem bauen, das rechnet sich nicht. Also baut er Labyrinth Technik, der Zubehör Ingenieur rechnet mit Absorbtionstechnik ( siehe Waffen: Schalldämpfer ) Eines ist sicher: diese Zubehörbranche verkauft für viel Geld Zeugs, was meist nicht viel bringt... Pfoten wech !



    Das war das vorgezogene Wort zum Sonntag, bei Bedarf mehr :tote2:

  • Lasst doch mal eure Autos in Ruhe. Ein 200derter Diesel ist neben dem Trabbi eines der schlappsten Autos auf dem Planeten. Willste was schnelles, besorge einen E55. Behalte das Fahrzeug in gepflegtem Originalzustand, hält am längsten und gibt kein Kopfweh. Ich verstehe manche Anfragen hier echt nicht. Muss ich auch nicht.....

    Ich verstehe deine X( , wenn ich leistung will kauf ich mir einen BMW M 6 G-Power 8) aber darum geht es mir nicht ...


    Schließlich habe ich das auch nicht genau erfragt , viel mehr würde mich interessieren um wie viel sich mein Verbrauch senken würde bei meiner Spardose :]

  • bei Deinem sowieso sehr sparsamen Auto musste eine Million Kilometer im Monat fahren, damit sich ein --nicht ganz preiswerter-- Chip nach paar Jahren rechnet. Billiger, als mit dem Diesel Motörchen kommste kaum weg. Weisst Du sowas denn nicht selber ? Halte alle Motorkomponenten in Schuss, fahre nicht wie Niki Lauda auf dem Nürburgring und freu Dich über ein sehr kostengünstiges Fahrzeug...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!